Artenreiche (Vor-)Gärten

Tipps zur Gartengestaltung

  • Wählen Sie bevorzugt heimische Pflanzen, denn diese bieten den hier lebenden Insekten und Vögeln eine gute Lebensgrundlage
  • Pflanzen mit ungefüllten Blüten enthalten mehr Nektar für Insekten
  • Wählen Sie Pflanzenerde ohne Torf, denn Torfabbau ist klimaschädlich
  • Verzichten Sie auf Kunstdünger und Pestizide
  • Schaffen Sie Kleinbiotope wie Trockenmauern, Totholz oder einen Teich
  • Achten Sie bei der Auswahl der Pflanzen darauf insgesamt einen möglichst langen Blühzeitraum zu erhalten
  • Befestigte Flächen sollten so klein wie möglich gehalten werden
  • Schaffen Sie Nisthilfen für Vögel und Insekten und/ oder hängen Sie Fledermauskästen auf

Zudem können Fassaden und Dächer begrünt und befestigte Flächen wasserdurchlässig gestaltet werden.

Beispiele zur Pflanzauswahl für einen tierfreundlichen Garten

Blumen:

  • Blaustern
  • Krokus
  • Lavendel
  • Löwenmäulchen
  • Lupine
  • Margerite
  • Nachtkerze
  • Schafgarbe
  • Ungefüllte Dahliensorten
  • Wilde Malve
  • Wilde Primel


Kräuter und Gemüse

  • Brennnessel
  • Distel
  • Gewürzkräuter
  • Klee
  • Kohl
  • Möhre
  • Petersilie
  • Ringelblume
  • Wilde Möhre
  • Zwiebel

Sträucher und Büsche

  • Weißdorn (Crataegus spec.)
  • Gemeine Berberitze (Berberis vulgaris)
  • Schwarzer Holunder (Sambucus nigra)
  • Vogelbeere (Sorbus aucuparia)
  • Wacholder (Juniperus communis)
  • Schlehe
  • Stachelbeere
  • Himbeere
  • Brombeere
  • Johannisbeere
  • Efeu

Friederike Siemer

Umwelt- und Klimaschutzbeauftragte

07253 870-408

friederike.siemer(at)bad-schoenborn.de

Mitarbeiterin Friederike Siemer