Neuigkeiten

Von Stein zu Stein – achtsam durch den Mühlbach


Achtsamkeit beruhigt und entspannt nicht nur. Achtsamkeit darf auch Spaß machen, faszinieren und zum Staunen bringen. Diesen besonderen Mix durften am vergangenen Freitag wieder einmal die Teilnehmer der Veranstaltung „Achtsamkeit im Park“ erleben.

Kinder überqueren fast selbstverständlich einen Bach von Stein zu Stein hüpfend. Für sie ist es ein großer Spaß, auch wenn ein Fuß mal im Wasser landet. Aber wann überqueren Erwachsene freiwillig noch einen Bach auf diese Weise? Fast automatisch wird der Weg über die nächste Brücke gewählt – meist ein Umweg mit erheblich weniger Erlebniswert.

Der Sole-Aktiv-Park Bad Schönborn bietet seinen Besuchern zum Überqueren des Mühlbaches neben seinen drei Brücken aber auch einen „steinigen“ Weg. Eine breite Treppe führt direkt hinunter zum Balance-Vergnügen über die Steine durch den Bach.

Trittsteine zum Überqueren des Mühlbachs im Sole-Aktiv-Park

Die meisten der Teilnehmer des Achtsamkeitsspaziergangs sind dieser Einladung gefolgt und wechselten die Uferseite mal auf andere Art und Weise. Achtsamkeit und genaues Beobachten war dabei hilfreich: Welche Steine sind trocken? Welche passen zur eigenen Schrittlänge am besten? Und welche bieten eine ausreichend große Standfläche? Bei so viel Achtsamkeit bekam natürlich keiner der Teilnehmer nasse Füße und wurde mitten im Bach auch noch mit einer fast malerischen Perspektive den Bachlauf hinab beschenkt.

Wer am Bach noch nicht von kindlicher Unbefangenheit ergriffen wurde, den packte es spätestens beim Summstein im Klanggarten. Was für eine außergewöhnliche Sinneserfahrung, körperliche Resonanz – nur ausgelöst durch das eigene leise Summen – so intensiv wahrzunehmen!

Wie schützend eine belaubte Baumkrone ist, konnten die Teilnehmer unter einem der größten Bäume des Parks wohltunend erleben. Das von diesem Ahorn aufgespannte Blätterdach ließ den vom Wettergott gesendeten Regenschauer fast unbemerkt an der Gruppe vorüberziehen. Aber dieser Baum faszinierte nicht nur mit seiner Krone. Auch Struktur und Farbe der Rinde sowie Umfang und Stabilität des Stammes luden geradewegs dazu ein, sich den Baum auch zu erfühlen.

Teilnehmer stehen unter einem großen Baum

All diese Erfahrungen zusammen mit ein paar weiteren Achtsamkeits- und Atemübungen verhalfen den Teilnehmern innerhalb von nur 60 Minuten in einen gelösten und entspannten Zustand einzutauchen. Eine Teilnehmerin drückte es so aus: „Ein perfekter Abschluss für eine anstrengende Arbeitswoche und ein wunderbar entspannter Start in das Wochenende!“

Die nächste und für 2022 letzte Gelegenheit zur geführten Achtsamkeit im Park haben Sie am 14. Oktober um 17 Uhr. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei der Tourist Information an unter Tel. 07352 94310 oder touristik@bad-schoenborn.de

Achtsamkeit im Park am 14. Oktober

^
Redakteur / Urheber