Neuigkeiten

Probleme bei der Altglasentsorgung


Immer wieder taucht das gleiche Bild auf: Altglascontainer umstellt von zahlreichen Flaschen und Glasscherben. Nicht nur in Bad Schönborn, sondern im gesamten Landkreis zeigt sich dieser unzufriedenstellende Anblick. Da stellt sich die Frage: Wann ändert sich das und was kann getan werden, um die Situation zu verbessern?

Drei überfüllte Altglascontainer braun/grün/weiß, überall stehen leere Glasflaschen davor

Hier werden die Hintergründe dargestellt:

Wer ist für die Altglasentsorgung verantwortlich?

Die Altglasentsorgung wird über das sogenannte Duale System, mit der Firma „Grüner Punkt“ als Betreiber, organisiert. Als Duales System wird die haushaltsnahe Sammlung und Entsorgung von gebrauchten Verkaufsverpackungen in Deutschland bezeichnet. Gesetzliche Grundlage sind die Vorgaben des deutschen Verpackungsgesetzes. Der Grüne Punkt hat wiederum im Rahmen eines Ausschreibungsverfahrens das Entsorgungsunternehmen PreZero zur Durchführung der Altglasentsorgung beauftragt.

Warum sind die Container überfüllt?

Laut den offiziellen Angaben von PreZero mangelt es an Personal und es gibt hohe krankheitsbedingte Ausfälle, weshalb es immer wieder zu Verschiebungen der Abfuhrtermine kommt.

Leider stellen viele Bürgerinnen und Bürger ihre Flaschen rings um volle Container ab, statt diese daheim zu lagern.
Bitte beachten Sie, dass das Aufstellen der Flaschen auf und um die Container die Entsorgung zusätzlich aufhält. Alle Bürgerinnen und Bürger sind gebeten, bei überfüllten Glascontainern andere Standorte anzusteuern bzw. mit der Glasentsorgung zu warten, bis der entsprechende Container geleert wurde.

Einen Überblick über die Glascontainerstandorte und weitere Infos rund um die Glasentsorgung sind im Abfallkalender der Gemeinde und auf unserer Homepage unter "Abfallentsorgung" zu finden.

Herzlichen Dank für Ihre Mitwirkung!

Was wurde seitens der Gemeinde bisher getan, um die Situation zu verbessern?

Die Gemeinde informiert PreZero über übervolle Altglascontainer und drängt auf rasche Nachhol-Termine.

Zudem steht die Gemeinde in regelmäßigem Austausch mit dem Abfallwirtschaftsbetrieb, dem öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger des Landkreises Karlsruhe und berät das weitere Vorgehen.

Mit PreZero konnte eine Einigung erreicht werden, dass bestehende Standorten durch zusätzliche Container erweitert werden. Dies war seitens der Firma für den 19. März 2022 geplant. Leider hat die versprochene Erweiterung bis heute nicht stattgefundenen. Eine offizielle Stellungnahme von PreZero fehlt und zahlreiche Nachfragen blieben unbeantwortet.

Ende letzten Jahres gab es Gespräche mit dem Abfallwirtschaftsbetrieb, ob auf dem Wertstoffhof Bad Schönborn (der durch den Abfallwirtschaftsbetrieb betrieben wird) auch Altglascontainer aufgestellt werden können. Nach einigem Hin und Her wurden von preZero Absetzmulden für die Altglasentsorgung platziert. Diese sollten bis zur Erweiterung der Containerstandorte verbleiben. Da das nicht funktioniert hat, wurden die Mulden vom Abfallwirtschaftsbetrieb weiter geduldet, aber leider Mitte August abgebaut.

Da die Versuche seitens der Gemeinde im Gespräch mit PreZero eine Verbesserung zu erreichen, keinen Erfolg zeigten, wendet sich die Gemeinde jetzt an den Auftraggeber, die Firma „Grüner Punkt“. Nur der Auftraggeber kann letztendlich bei Nichterfüllung der vertraglichen Verpflichtungen entsprechende Konsequenzen ziehen. Die Gemeinde Bad Schönborn hat – wie auch der Landkreis leider keine Entscheidungsmacht und keine wirklichen Druckmittel.

Wohin kann ich mich bei Beschwerden und Problemen mit der Altglasentsorgung wenden?

Kontakt in der Gemeindeverwaltung:

Friederike Siemer
Telefon: 07253 870-408
E-Mail: friederike.siemer@bad-schoenborn.de

^
Redakteur / Urheber