Würdiger Jubiläumsgottesdienst nachgeholt


Im letzten Jahr machte die Pandemie dem Jubiläum "50 Jahre Bad Schönborn" einen Strich durch die Rechnung. Doch am vergangenen Sonntag konnte zumindest der ökumenische Gottesdienst nachgeholt werden - und dies im wunderschönen Ambiente beim Kursee im Sole-Aktiv-Park. Bei strahlendem Sonnenschein trafen viel mehr Gottesdienstteilnehmende ein, als das Organisationsteam erwartet hatte. Schnell wurde umbestuhlt, um die Schattenplätzchen besser auszunützen.

Viele Besucher sitzen auf Bänken im Grünen und lauschen dem GottesdienstViele Gottesdienstbesucherinnen und -besucher waren am Kursee zum ökumenischen Gottesdienst zum Thema "Zusammenfinden - Zusammenleben".

Unter den Klängen der Jugendband der FeG zogen Pfarrer Wolfgang Kesenheimer (Katholische Seelsorgeeinheit Bad Schönborn- Kornau), Pfarrerin Luise Helm (Evangelische Kirchengemeinde Bad Schönborn-Kronau), Daniel Habich (Neuapostolische Kirchengemeinde) und Jens Heidelberger (freie evangelische Gemeinde Bad Schönborn) ein. Zum Thema "Zusammenfinden - Zusammenleben" hatten sich die vier Kirchengemeinden Anschauliches und Einprägsames erarbeitet, die die Chancen aber auch die Schwierigkeiten des Miteinanders verdeutlichten.

Mehrere Personen stehen zusammen. Es sieht aus als würden sie eine Aufgabe ausführen. Im Hintergrund ist der Kurpark mit vielen großen Bäumen zu erkennenEin Anspiel zeigte, dass das Zusammenleben ganz schön viele Herausforderungen mit sich bringt.

Die Evangelien von der Witwe und dem Richter, die Geschichte über die Talente und über Jesus und die Kinder setzten Impulse für den Gottesdienst. Sei es, Recht zu bekommen, seine Talente für andere einzusetzen oder wieder zu dem Kind in sich zu finden, viele Themen des Zusammenlebens von jung und alt, behindert und nicht-behindert, fremd und vertraut flossen so in den stimmigen Gottesdienst ein.

So zeigte ein Anspiel mit Puzzleteilen, dass das Zusammenleben gar nicht so einfach ist. Doch als die Puzzleteile im Rahmen der Fürbitten wieder zusammengesetzt wurden, erstrahlte buchstäblich das Geischt Jesu. Ein Bewegungslied für die Kinder und eine Bastelaktion für Groß und Klein zogen die Gottesdienstteilnehmenden in das Geschehen hinein und erfreuten manchen beschenkten Mitmenschen. Schon hier zeigte sich, wie Talente für andere eingesetzt werden können.

Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von der Jugendband der FeG und einem eigens für diesen Gottesdienst formierten ökumenischen Singkreis. Zum guten Ton verhalfen die Techniker Klaus Hassfeld und Steffen Weidmann.

Und als diese dann auch noch perfekt getimed, die schweigende Wasserfontäne zum Schlusssegen wieder anschalteten, erbrauste dankbarer Applaus für den rundum würdigen Gottesdienst.

Ökumenischer Gottesdienst am Kursee mit vier Pfarrern der örtlichen christlichen KirchenDer Kursee bot eine prächtige Kulisse für einen würdigen und stimmigen Gottesdienst. 

Unser Dank gilt allen, die den Gottesdienst durch ihr Mitwirken bereichert und ermöglicht haben. Termin vormerken: Der nächste ökumenische Gottesdienst findet im Rahmen des Jubiläums "1250 Jahre Mingolsheim" voraussichtlich am Sonntag, 25. Juni 2023 statt.