Bürgermeister Blog


Liebe Bad Schönbornerinnen und Bad Schönborner,

es gibt sie wieder: Sport- und Kulturveranstaltungen in unserer Gemeinde.

Lange haben wir darauf gewartet, dass Übungsstunden, Wettkämpfe und Auftritte wieder möglich werden. Endlich lassen die gesunkenen Ansteckungszahlen Gemeinsamkeit wieder zu.

Der Kulturkreis war (und ist) ja schon mit großer Bilder-Kunst aktiv, jetzt gab es für 100 Besucher (Getestet, Geimpft, Genesen) das erste Konzert in der Ohrenberghalle. Der Musikverein Mingolsheim, der letztes Jahr schon kreativ in Pandemiezeiten konzertierte, ist am 17.07. mit einem Wiesenkonzert kulturell beim Re-Start dabei.

Ein ganz frisch ausgezeichneter Kulturträger in Bad Schönborn ist unsere kleine Bücherei: Für das gemeinsame Buchprojekt mit Jugendlichen über die Pandemiezeit erhält unser Büchereiteam ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro vom Bibliotheksverband Baden-Württemberg und den Sparkassen: Herzlichen Glückwunsch!

Neben Kultur ist es aktuell der Sport, der unsere Gemeinde hoffentlich bewegt: In diesem Jahr ist es gelungen, viel mehr Menschen fürs STADTRADELN zu motivieren. Zum 6.07. sind bereits über 40.000 km erradelt. Am aktivsten sind bisher die „Montagsradler“. Aber auch wer später einsteigt, kann noch klimafreundliche Kilometer beitragen! Der Auftakt mit der Fahrradversteigerung vor zehn Tagen war gut gelungen – unsere Auszubildenden hatten das toll organisiert. Der Fahrrad-Check mit der Fahrradstaffel der Polizei am letzten Sonntag fiel leider dem Gewitter zum Opfer. Wer auf seinen Radfahrten im Ort Hinweise und Ideen für Verbesserungen entdeckt, kann weiterhin unseren Fragebogen zur Mobilität nutzen, um uns zu melden, wo wir besser werden sollten.

Vielleicht und hoffentlich besser, aber vor allem nachhaltig neu aufgestellt, sind Teile der Gemeindeverwaltung. Der Gemeinderat hat sich für die Einstellung von Fachpersonal für den Bereich Klimaschutz und Gebäudemanagement entschieden. Die neuen Kollegen erwarte ich ab 1. September im Dienst. Für die Kämmerei konnte bereits jetzt eine Nachfolgerin für Kämmerer Peter Sturm gefunden werden. Sie kann von ihm in die komplexe Materie der Gemeindefinanzen eingearbeitet werden, bevor er kommendes Jahr in Pension geht. Und im dritten Anlauf haben wir auch einen talentierten jungen Mann für das Sachgebiet Steuern und Abgaben gefunden, der die Kämmerei auch ab Herbst verstärkt.

Ich bin angesichts der schwierigen Lage auf dem Arbeitsmarkt, angesichts des demografischen Wandels und angesichts der starken Konkurrenz anderer Behörden um kompetente Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr froh, dass wir hier frühzeitig die Weichen für die Zukunft stellen konnten.

Ich hoffe auch Sie sehen sich für die Zukunft gut gerüstet, denn Veränderungen sind das einzig konstante, das den Lebensalltag begleitet.

Bitte bleiben Sie vorsichtig.
Herzliche Grüße aus dem Rathaus

Ihr
Bürgermeister
Klaus Detlev Huge

^
Redakteur / Urheber
Bürgermeister
Klaus Detlev Huge