Neues vom Gesundheitsstandort

Neuer Markenauftritt vereint Gemeinde, Tourist-Information und Thermarium

Einheitliches Erscheinungsbild nutzt Synergien

Neben dem neuen Claim „Bad Schönborn Meine Natur“ wurden auch die Wortbildmarken der Gemeinde und des Thermariums angeglichen, um den Wiedererkennungseffekt beider Marken zu gewährleisten.

„Die einheitliche touristische Außendarstellung ist längst überfällig! Ich freue mich sehr, dass diese Kräfte jetzt für einen gemeinsamen starken und innovativen Marktauftritt des Soleheilbads Bad Schönborn gebündelt werden“, so Bürgermeister Klaus Detlev Huge.

Das schlicht gehaltene und klare Logo mit seiner markanten Schrift und den klaren Farben spiegelt wichtige Aspekte von Bad Schönborn – die Natur und das einzigartige Heilwasser - wieder. „Das Thema Natur ist das touristische Trendthema und wird durch die Corona-Krise für den Re-Start des Tourismus von großer Bedeutung sein. Wir bieten für den Neu-Start hervorragende Rahmenbedingungen und authentische Inhalte“, so Klaus Heinzmann, Leiter der Tourist Information.

Der neue Auftritt ist das Ergebnis eines Marketingstrategieprozesses, der von der Kommunikationsagentur Moog aus Ulm 2020 ganzjährig begleitet wurde. Auslöser waren die notwendige Fortführung der Tourismuskonzeption von 2014 sowie die Anpassung zeitgemäßer und zielgruppenorientierter Kommunikationsformen.

„Das neue Logo setzt die emotionale Klammer für die Marke Bad Schönborn bestens um. Das zentrale graphische Element der Welle nimmt Bezug auf die Besonderheit der natürlichen Thermal-Solequellen von Bad Schönborn“, so Thermarium-Geschäftsführer Markus Hoppe, der auch über die Zwangspause und die damit verbundenen Verluste für das Thermarium berichtete. „Leider ist die Abgabe der örtlichen Heilmittel immer noch nicht systemrelevant“, so Hoppe. Doch er sehe gute Chancen für den Re-Start, da die Menschen jetzt mehr für Gesundheit sensibilisiert seien. Und dafür sei man durch den neuen Markenauftritt gut gerüstet.

Weitere Ergebnisse des Prozesses sind unter anderem ein gemeinsames Destinationsportal im Internet und Digitalisierungsprojekte. „Durch die enge Verknüpfung mit dem Gästejournal und dem digitalen Content wird die neue Gästekarte im Scheckkarten-Format für Gäste und die Geschäftswelt wesentlich attraktiver,“ berichtet Projektleiterin Eva Purea von der Tourist Information. Auch das bisherige Gästejournal wird „aufgefrischt“ und ab März komplett farbig gedruckt. Ebenso wird der elektronische Meldeschein für Gäste eingeführt.

Neben diesen Ergebnissen wurden neue touristische Produkte entwickelt und es erfolgte ein kompletter Relaunch des Urlaubsmagazins samt Gastgeberverzeichnis mit emotionaler Bild- und Textansprache.
Das Leitthema „Bad Schönborn Meine Natur“ spricht dabei nicht nur die Besonderheit der örtlichen Naturlandschaft wie die Thermal-Solequelle, das durch den NABU ausgezeichnete Obstsortenparadies und das Nationale Geotop der Posidonienschieferwand an, sondern möchte den Gast auch mit seinem eigenen Naturell ansprechen.

Die Umsetzung der Markenerneuerung geschieht fließend. Ein erstes Druckprodukt erhielten die Senioren Bad Schönborns in der Adventszeit in Form von Alltagsmasken mit dem neuen Logo.
 
Pressegespräch Foto Neues Logo
Gemeinsamer Auftritt zu dritt. Das Thermarium, vertreten durch Geschäftsführer Markus Hoppe (links), die Gemeinde Bad Schönborn, für die Bürgermeister Klaus Detlev Huge (Mitte) anwesend war, und die Tourist Information mit Leiter Klaus Heinzmann (rechts) stellten den neuen, gemeinsamen Markenauftritt im Haus des Gastes vor. (Foto: Gemeinde Bad Schönborn)
^
Redakteur / Urheber