Neues vom Gesundheitsstandort

Bürgermeister Huge als neuer Vize-Präsident ins Präsidium des Baden-Württembergischen Heilbäderverbandes gewählt


Im Rahmen des Baden-Württembergischen Bädertages 2019 in Bad Ditzenbach wurde im Beisein vom Minister für Europa, Justiz und Tourismus, Herrn MdL Guido Wolf, das neue Präsidium des Heilbäderverbandes Baden-Württemberg gewählt. Dabei wurde Bürgermeister Huge (2. vl) einstimmig in das Präsidium des Heilbäderverbandes Baden-Württemberg als Vize-Präsident gewählt. In seinem Amt bestätigt wurde Fritz Link (4 vl) als Präsident des Verbandes. Damit wird Klaus Detlev Huge auf höchster Landesebene die Interessen Bad Schönborns und aller Heilbäder und Kurorte Baden-Württembergs vertreten können.

Tourismusminister Guido Wolf MdL hatte in seinem Grußwort zum Bädertag von Baden-Württemberg in Bad Ditzenbach die hohe Qualität der Heilbäder und Kurorte im Land hervorgehoben. Die aktuellen Übernachtungszahlen aus den Monaten Januar bis August würden dies wieder unter Beweis stellen. „Hier können wir im Land einen Zuwachs von 3,7 Prozent verzeichnen. Die Heilbäder und Kurorte haben um 1,5 Prozent zugelegt“, so der Minister.  Das Land habe nicht zuletzt mit der neuen Tourismuskonzeption für optimale Rahmenbedingungen gesorgt, um die Wachstumspotenziale in den Heilbädern und Kurorten zu identifizieren. Die aus der neuen Tourismuskonzeption entstehenden Aufgabenfelder für den Verband und seine Mitglieder wurden von der dwif-Consulting GmbH der Versammlung präsentiert. Tourismusminister Wolf: „Diese Handlungsempfehlungen sind Perspektiven für die Leistungserbringer vor Ort, um unseren Status als Bäderland Nr. 1 in Deutschland zu untermauern“.
 
Der wiedergewählte Präsident Fritz Link nahm gleich Bezug auf diese Handlungsempfehlungen und gab als Ziel für den Verband aus, die Heilbäder und Kurorte zu Gesundheitsleuchttürmen im ländlichen Raum zu machen. „Wir sind mitten im demographischen Wandel und haben als Heilbäder und Kurorte die idealen Voraussetzungen für Menschen, die entweder etwas für den Erhalt ihrer Gesundheit oder für die Wiederherstellung dieser tun wollen.“  Ebenso setzt Link auf eine starke Vernetzung mit Leistungserbringern und Politik. Das Forum Gesundheitswirtschaft in Baden-Württemberg habe den richtigen Weg beschritten. Nun gelte es, zusammen mit den handelnden Akteuren und der Politik, verbindliche Konzepte zu entwickeln und zu beschließen, die letztlich wiederum der Gesundheitswirtschaft im Land und damit auch der Gesundheitsversorgung im ländlichen Raum zugute kämen.

Das neue Präsidium des Heilbäderverbandes von Baden-Württemberg


Gruppenfoto - das neue Präsidium des Heilbäderverbandes von Baden-Württemberg

Für vier Jahre einstimmig neu gewählter Präsident ist Fritz Link, Bürgermeister von Königsfeld im Schwarzwald. Ihm zur Seite stehen die drei Vizepräsidenten Klaus Mack, Bürgermeister von Bad Wildbad, Peter Diesch, Bürgermeister von Bad Buchau und Klaus Detlev Huge, Bürgermeister von Bad Schönborn, die ebenfalls einstimmig von der Mitgliederversammlung in das Präsidium gewählt wurden. Komplementiert wird das Präsidium des HBV e.V. durch Herrn Geschäftsführer Rolf Rubsamen aus Bad Krozingen, der auch den Vorsitz im Marketingausschuss des Verbandes hat.