Neues vom Gesundheitsstandort

Von der Quelle zum Thermalbad


Mit einem einstimmigen Beschluss befürwortete der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung die Vergabe zur Umsetzung des Sole-Erlebnisweges im Sole-Aktiv-Park. Klaus Heinzmann, Leiter der Tourist Information, hatte zuvor das Konzept dafür vorgestellt, das auf einer wissenschaftlichen Hausarbeit seiner Mitarbeiterin Annabelle Mesloh basiert. Demnach ist vorgesehen, das „ortsgebundene Heilmittel Sole“ auf einer rund 400 Meter langen Route interaktiv zu inszenieren. Der Weg sei aus seiner Sicht „die Krönung“ des Bauabschnittes und werde den Sole-Aktiv-Park als Besonderheit profilieren. „Ziel soll es sein“, so betonte der Tourismus-Experte, dass der Gast auf diesem Weg „so viel Spaß hat, dass er nichts anderes will als ins Wasser einzutauchen“.

Plan des neuen Sole-Erlebnis-Weges

Mit sechs Stationen soll der Weg von der Quelle zum Thermalbad mit allen Sinnen erlebbar werden. Startpunkt ist das Brunnenhaus der St. Lambertusquelle, wo historische Bilder und Fakten abrufbar sein werden. Es folgt eine Fühlstation, um die Besonderheiten der Geologie zu verdeutlichen und natürlich darf der „Sexkübel“ nicht fehlen. Er und seine Geschichte seien „in der ganzen Bäderszene einmalig“, so dass er als „Hauptattraktion abgebildet wird“. Weil „wir viel zu wenig darüber reden, wie gut unser Wasser wirklich ist“, zeigt Station vier die Heilwirkung des Wassers und lässt Stammgäste von ihren guten Erfahrungen berichten.

Nach einem Blick hinter die Kulissen in Technik und Aufbereitung des Solewassers, erreicht der Besucher den Thermarium Wellness- und Gesundheitspark, lässt sich über die „Meilensteine“ dieser Einrichtung informieren und taucht idealerweise gleich anschließend ein ins Thermalbad.

Die eingegangenen Angebote von Planungsbüros mit einem Kostenrahmen von maximal 60.000 Euro wurden im Arbeitskreis Kurpark besprochen. Alle Gemeinderatsfraktionen waren sich einig, dass der Kurpark mit diesem Weg eine Attraktion erhalte und folgten der Empfehlung der Verwaltung, die Firma Impulse Design Erlangen mit der Ausführung zu beauftragen.

Mit freundlicher Genehmigung von Petra Steinmann-Plücker / BNN
^
Download