Veranstaltung

Konzert am Ostersonntag mit dem Ensemble Claribel

Das Trio Claribel
So, 21. April 2019
10:30 Uhr

Die mehrfach ausgezeichneten Künstler der Musikhochschule Karlsruhe präsentieren ein gemischtes Programm von Klassik bis zur Moderne
^
Beschreibung

Programm:

  • Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847) „Gruß“
  • Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809-1847) „Frühlingslied“
  • Isaac Albeniz (1860-1909) „Tango“
  • Peter Tschaikowsky (1840-1893) „Meditation“ aus „Souvenir d´und lieu cher“ Op. 42
  • Carl Maria von Weber (1786-1826) „Grand Duo Concertant“ Es-Dur, Op.48 für Klarinette und Klavier:
    II. Andante con moto
    III. Rondo. Allegro
  • Frederic Chopin (1810-1849) „Etüde“ für Klavier solo Op. 10 Nr. 3
  • Franz Liszt (1811-1886) „Harmonie du Soir“
  • Aram Chatschaturjan (1903-1978) Trio für Klarinette, Violine und Klavier I. Andante con dolore, molt´espressione II. Allegro – Allegretto - Allegro agitato - Maestoso III. Moderato - Presto


Über die Künstler

Aleksandra Manic, Violine, wurde 1992 in Bor/Serbien geboren. Ab dem Alter von zehn Jahren besuchte sie ein Internat für hochbegabte Kinder und gewann schon früh erste Preise bei Wettbewerben in Serbien. 2008 wechselte sie als Jungstudentin an die Hochschule für Musik Karlsruhe in die Klasse von Ulf Hoelscher.

Seit dem Semester 2012/2013 studiert sie in der Klasse von Elina Vähälä und absolviert nun den Studiengang Master. In der Saison 2016/2017 spielte sie als Vorspielerin der 2. Violinen an der Badischen Staatskapelle, Karlsruhe. Sie spielt eine Violine von Januarius Gagliano aus dem Jahre 1764, die ihr die Landes-sammlung Baden-Württemberg zur Verfügung stellt. Meisterkurse bei renommierten Violinisten wie Carolin Widmann, Peter Buck, Lena Sandoz, Nicolas und Ana Chumachenco ergänzen ihren künstlerischen Werdegang.
 
Frol Golivets, Klarinette, wurde 1988 in einer Musikerfamilie in Almaty/Kasachstan geboren. Ersten Musikunterricht bekommt er von seinen Eltern im Alter von fünf Jahren. Mit sechs Jahren begann er seine musikalische Ausbildung an der Musikfachschule für Hochbegabte Kinder bei Russtam Sabirow. 2008-2012 studierte er in der Klasse von Wolfgang Meyer, sowie in der Kammermusikklasse von Eduard Brunner an der Hochschule für Musik Karlsruhe. Im Jahr 2010 wurde er als Stipendiat in die Förderung der Live Music Now Stiftung Oberrhein e.V. aufgenommen.

Seine Konzerttätigkeit als Solo, Orchester und Kammermusiker führten ihn u.a. in Deutschland, Frankreich, Belgien und Italien. Sowie als Gastmusiker in Konzerthäusern, u.a. Festspielhaus Baden-Baden, Theater Pforzheim, Konzerthaus Karlsruhe, Theater Baden-Baden. Meisterkurse bei Reiner Wehle, Eduard Brunner, Sebastian Manz u.a., ergänzen seinen künstlerischen Werdegang.
 
Stanislav Nowitskiy, Klavier, wurde in Almaty/Kasachstan geboren und begann im Alter von 5 Jahren mit dem Klavierspiel. Später besuchte er die Musikfachschule für hochbegabte Kinder. Schon früh trat er solistisch in Erscheinung, so spielte er mehrfach mit dem Nationalen Symphonischen Orchester Kasachstan. Er begann sein Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim in der Klasse von Andreas Pistorius. Seit 2013 befindet er sich im Aufbaustudium „Solistische Ausbildung“ an der Hochschule für Musik in Mannheim in der Klasse von Paul Dan, dass er 2018 erfolgreich abschloss.

Neben einer Vielzahl solistischer Auftritte ist er zudem Preisträger mehrerer Wettbewerbe. So gewann er im Jahr 2004 den Preis des Jugend Musikfestivals „Mein Europa“. Zusätzliche musikalisch Impulse erarbeitete er sich bei Meisterkursen von Mikhail Voskresensky, Peter Feuchtwanger, Valery Afanassiev und Felix Gottlieb.
^
Veranstaltungsort
^
Kosten
Der Eintritt ist frei, die Künstler freuen sich über eine Spende.
^
Hinweise
  • Diese Veranstaltung ist rollstuhlgerecht
  • Diese Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt
^
Veranstalter
Tourist Information Bad Schönborn
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken