Gemeindenachricht

Bürgermeister Blog


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Corona lässt uns nicht los. Die Zahl der Geimpften ist immer noch zu gering, so dass für alle das Ansteckungsrisiko hoch ist – das zeigt sich an derzeit über 100 Erkrankten nur in unserer Gemeinde. Wenn man das auf den aus der Presse bekannten Inzidenzwert hochrechnet, liegt der bei ca. 800!

Wir können nur gemeinsam hoffen, dass Bund und Land die Kapazitäten für das Impfen schnell hochfahren, damit die einen „geboostert“ werden und die anderen sich endlich einen Impfschutz holen. Wo und wann außerhalb der Arztpraxen derzeit geimpft wird erfahren Sie auf den Internetseiten www.dranbleiben-bw.de und www.landkreis-karlsruhe.de.

Im Rathaus wird das Homeoffice (die Heimarbeit) wieder ausgeweitet. Ab Montag bitte erst nach telefonischer Terminvereinbarung bei uns vorbeischauen. Für das Bürgeramt wird es einen eigenen Kalender auf der Homepage geben, damit niemand Schlange stehen muss.

Das normale Gemeindeleben aber findet auch noch statt. Recht zügig wandert die Baustelle für das Glasfaserkabel von der Michael-Ende-Schule Richtung Ortsmitte und bis zum Rathaus. Die Baustelle vom Landkreis auf der Bahnbrücke in Langenbrücken biegt auf die Zielgerade ein. Unser Vorteil werden die breiter nutzbaren Fußwege, weil es schmalere Leitplanken geben wird. Die Kollegen im Bauhof sind sehr oft im Noteinsatz, weil es derzeit wieder viele Wasserrohrbrüche gibt. Schön, dass manche Betroffene auch ein Dankeschön an die Mitarbeiter sagen, denn Geschwindigkeit und Sorgfalt bei diesen Einsätzen an sieben Tagen die Woche sind hoch. Viele Gemeinden haben diese Leistungen privatisiert: Und dann wird Freitag bis Sonntag nur das Wasser abgestellt, aber nicht repariert.

Im Polizeibericht muss ich immer wieder von Fahrraddiebstählen am Bahnhof Mingolsheim lesen: Wer sein Rad dort sicher abstellen möchte, kann gerne den Radkäfig nutzen. Buchungsdetails gibt es auf der Homepage.

Auch in dem schwierigen Umfeld der Coronakrise gibt es im Ort mutige Unternehmerinnen und Unternehmer –vom „Unverpackt-Laden“ hatte ich schon berichtet. Jetzt haben wir einen erfahrenen Gastronomen als neuen Pächter im alten Mio im Kurpark Langenbrücken. „Hendriks mediterran“ bietet insbesondere italienische Küche und freut sich über die gute Nachfrage schon in der Startphase. Kinderaugen zum Glänzen und erfahrene Sammler zum Staunen bringt der neue Lego-Laden in der Zeuterner Straße. Neue Legoprodukte, Sammlerstücke und tausende, bestens sortierte Bausteine in ehemaligen Apothekerschränken lassen sich dort entdecken. Der Obsthändler auf dem Mingolsheimer Markt wird in Kürze Verstärkung erhalten durch einen Feinkost-Händler. In den nächsten Wochen wird auch der Freundeskreis unserer ungarischen Partnergemeinde Kiskunmajsa auf den Märkten mit frisch eingetroffener Ware aus Ungarn präsent sein.

Zum Abschluss darf ich Grana Nawabi ganz herzlich zur Auszeichnung mit dem 2. Integrationspreis des Landkreises gratulieren. Seit Beginn des Zuzugs vieler Geflüchteter nach Bad Schönborn war sie für die Neubürgerinnen und Neubürger eine wichtige Anlaufstelle und eine große Hilfe.  Mit ihrem Einsatz für eine gelingende Integration hat diese Auszeichnung mehr als verdient.

Sie alle verdienen schönere Aussichten auf die Weihnachtszeit als es die akute 4. Coronawelle in ihrer traurigen Wirklichkeit anbietet.

Passen Sie gut auf sich auf, halten Sie Abstand, reduzieren Sie die Kontakte.

Herzliche Grüße aus dem Rathaus

Ihr

Klaus Detlev Huge
Bürgermeister

^
Redakteur / Urheber
Bürgermeister
Klaus Detlev Huge