Neuigkeiten

Bürgermeister Blog


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nachdem ich erst wegen einer Zahnbaustelle und dann mit einem Infekt ausgefallen bin, freue ich mich, mal wieder ein paar Zeilen Vorwort schreiben so können. Zuerst geht mein Dank an die Absenderinnen und Absender der vielen freundlichen Grüße und guten Wünsche, die ich zu meinem Geburtstag erhalten habe.

Sehr wichtig sind mir die Projekte im Ort, die Schwung bekommen. Hervorzuheben ist der mit großer Mehrheit gefasste Beschluss im Gemeinderat, der den Landkreis ermutigen soll, das Thema Umgehungsstraße wiederaufzunehmen. Dieses Signal der Einmütigkeit zu dem früher – mit Recht – umstrittenen Projekt finde ich sehr erfreulich. Mit der Option auf die „optimierte Westvariante“ habe ich eine Straßenführung vorlegen können, die die volle Entlastungswirkung vom Schwerverkehr schaffen kann, ohne schwerwiegende Belastungen zu provozieren. Erfreulich war es auch, dass wir seitens der Fraktionen im Kreistag gute Signale der Unterstützung für das Großprojekt erhalten haben.

Schwung bekommt auch ein Großprojekt bei unserem Klärwerk. Hier sind die Weichen dafür gestellt, dass sich Östringen (mit dem Stadtteil Östringen) dem Abwasserzweckverband anschließt und wir Kosten und Aufwand für die anstehende Sanierung und Erweiterung der Kläranlage auf mehr Schultern verteilen.

Endlich mal wieder Schwung bekommt auch der Glasfaserausbau. Im November startet die Baustelle, bei der die Schulen (und Wohnblocks) entlang der Pestalozzistraße an den Glasfaserknoten in der Viktoriastraße angebunden werden. Bis alle Förderungen bewilligt und die europaweite Ausschreibung rechtssicher vollzogen ist, vergehen Jahren. Damit dann der örtliche Anbieter, der das Projekt schon lange vorbereitet hat, endlich mit den Arbeiten anfangen kann. Naja. Es könnte noch ein wenig mehr Schwung für die Digitalisierung geben.

Wir selber sind auch nicht immer so schnell, wie ich mir das wünsche. Altersmilde Geduld ist, so meinen meine Mitarbeiter, noch immer nicht meine Stärke. In den letzten Zügen vor der Freigabe ist die neue Brücke am Kurpark Langenbrücken. Die Zeit der Umwege hat dann endlich ein Ende.

Corona-beding schnell entschieden aber mit schwungvoller Resonanz aufgenommen ist die Verlegung des Weihnachtsmarktes Mingolsheim. Er wird zum „Adventszauber“ in den weitläufigeren Sole-Aktiv-Park verlegt. Es freut mich, dass viele Vereine die Chance erkannt haben, dort auch Thermariumsbesucher und Gäste der Kliniken als Käufer und Flaneure zu gewinnen.

Am Samstagabend hatte ich die Ehre im Namen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und im Auftrag des Landrates Dr. Christoph Schnaudigel dem Musikverein „Eintracht“ Mingolsheim die Pro Musica Plakette zu überreichen. Diese Aufgabe durfte ich bei dem besonders schwungvollen Jubiläumskonzert mit dem „Sinfonischen Jugendblasorchester Karlsruhe“ in der Schönbornhalle wahrnehmen. Ich wünsche dem Musikverein Eintracht Mingolsheim für die kommenden 100 Jahre der Vereinsgeschichte weiterhin ein harmonisches Miteinander. An den kulturellen Beiträgen, die die Musikerinnen und Musiker aufführen, durfte sich die ganze Gemeinde bereits ein Jahrhundert lang erfreuen. Herzlichen Glückwunsch zum Jubiläum!

Mit Sorge dagegen schauen wir alle auf die steigenden Inzidenz- und Hospitalisierungszahlen. Bitte tun Sie alles, damit die Zahlen bei uns in der Gemeinde wieder zurückgehen und wir die bis Jahresende geplanten Veranstaltungen auch tatsächlich durchführen dürfen.

Dafür bieten wir am Samstag, 6. November, eine lokale Impfaktion in der Kraichgauhalle in Langenbrücken an. Nutzen Sie die Chance zur kostenlosen Erst-, Zweit- oder Drittimpfung. Helfen Sie mit, damit wir endlich diese Pandemie hinter uns lassen können und zumindest die Feiertage wie früher gemeinsam verbringen können.

Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Eltern einen guten Schulstart nach den Herbstferien und allen hier in Bad Schönborn einen schwungvollen Herbst.

Ihr

Klaus Detlev Huge
Bürgermeister

^
Redakteur / Urheber
Bürgermeister
Klaus Detlev Huge