Gemeindenachricht

Bürgermeister Blog


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Pfingstferien waren einerseits nicht ganz so ruhig wie früher, weil doch weniger Menschen verreist sind. Andererseits war es doch sehr ruhig, zum Beispiel, weil der Ironman-Kraichgau-Triathlon auch dieses Jahr abgesagt werden musste: Weniger Sperrungen und Einschränkungen, weniger Jubel über Spitzenathleten oder den sportlich aktiven Nachbarn, der die Herausforderung des Triathlons annimmt. Keine fröhlichen Helferinnen und Helfer, die die Versorgung der Sportler seit Jahren verlässlich übernehmen: Und am Abend keine Meldung in der Tagesschau und beim Sportstudio:
Bad Schönborn – Ironman Sieger war XX.

Mit den aktuell erfreulich sinkenden Infektionszahlen gilt es aber nach meiner Meinung nicht, die ganz großen Events zu ermöglichen, sondern es geht mir darum, dass die Veranstaltungen der Vereine stattfinden können. Ob Schiefergrube, Hof der Mone-Schule oder andere öffentliche Flächen: Gerne stellen wir diese zur Verfügung für Chorproben und Auftritte der Musikvereine. Mit den aktuellen Zahlen sieht es gut aus für „Schieferrock“ des TSV.

Lockerungen mit Vorsicht und Weitsicht und die (zu langsam) steigende Zahl der Geimpften bilden die schöne Perspektive, dass es doch bald zu etwas mehr Normalität zurückgeht. Normal geöffnet sind auch die Rathäuser wieder: Maskenpflicht und Eintragung der Daten für eine ggf. erforderliche Nachverfolgung bleiben als Einschränkung bestehen.

In den Schulen und Büros hat die Coronapandemie zu einem Sprung bei der Digitalisierung geführt. Wir sind als Gemeinde bei diesem Thema im Vergleich recht gut aufgestellt. Wir informieren auf vielen Kanälen in den „sozialen“ Medien und stellen uns mit dem Grundsatzbeschluss, „Smart City“ werden zu wollen, auch neuen Herausforderungen der Digitalisierung. In diesem Prozess können wir auf viele Talente und ein großes Knowhow unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger bauen.

Was wir als Verwaltung und ich als Bürgermeister nicht unterstütze, das sind die Diskussionsforen und Kommentarspalten bei facebook und Co. Wir informieren gerne, aber wir diskutieren nicht online. Eine Antwort kann einen solche Lawine weiterer Reaktionen auslösen, dass wir eigenes Personal nur dafür vorhalten müssten, das zu beobachten und immer neu zu kommentieren. Diesen Weg beschreiten wir nicht. Wer Anliegen und Fragen hat, kann sich gerne melden, per Mail (buergermeister@bad-schoenborn.de), per Telefon (870-100) oder ganz klassisch mittels Brief (Briefkästen an beiden Rathäusern). Ich bin (zum Leidwesen meiner Familie) zu vielen Tageszeiten online erreichbar, so dass auch ganz drängende Anliegen manchmal schnell geklärt werden können.

So eine kleine online-Debatte gab es gerade, weil die jährliche Pflege der Wegränder im Außenbereich anstand: Wir haben diese Mahl aus ökologischen Gründen später als sonst angesetzt, aber sie ist erforderlich. Neben der Ökologie gilt es in unserer Landschaft voller Biotope und mit den größten Magerwiesenflächen im nördlichen Baden-Württemberg auch die Interessen der Landwirtschaft zu wahren: Eine Aussaat der Gräser kann den Aufwand erhöhen und den Ertrag auf den Feldern mindern. Und es melden sich bei uns gerne auch die Spaziergänger, denen das Gras vom Rand schon zu weit in die Wege hineinwächst. Mindestens diese drei sachlichen Sichtweisen auf einen so traditionellen Vorgang wie das Mähen der Wegränder sind möglich – aber sie passen nach meiner Erfahrung nicht in die Kommentarspalten der „sozialen“ Medien.

Ich wünsche Ihnen im realen Leben viele echte Begegnungen und gute Gespräche in einer Welt, die sich endlich wieder ein wenig öffnen darf.

Passen Sie weiter gut auf sich und andere auf.

Ihr
Bürgermeister
Klaus Detlev Huge

^
Redakteur / Urheber
Bürgermeister
Klaus Detlev Huge