Neuigkeiten

Mehr Aufsicht im Sole Aktiv Park und mehr Mülleimer in der neuen Mitte


Den Tagesordnungspunkt „Anfragen“ nutzen die Mitglieder des Gemeinderates, um Themen aus der Kommune, die ihnen auffallen oder auf die sie angesprochen werden, zur Sprache zu bringen. So auch in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates. Lilly Hummel (Junge Liste) sprach an, dass auf dem Platz der neuen Mitte in Langenbrücken aus Mangel an Abfallbehältern, die Vermüllung zunehme. Bürgermeister Klaus Detlev Huge (SPD) nahm den Hinweis auf, verwies aber auf momentane „lange Lieferzeiten für Mülleimer“.

Christian Kerti (Unabhängige Bürger) gab den Wunsch älterer Bad Schönborner weiter, die in der neuen Mitte Langenbrücken gerne auch eine Bank mit Rückenlehne hätten, da die vorhandenen doch sehr unbequem seien. Darüber hinaus schilderte er seine Eindrücke aus dem Sole Aktiv Park in Mingolsheim. Dort „machen die Leute, was sie wollen“, beschrieb er unter anderem wilde Fahrten mit dem Rad.

Der Sole Aktiv Park sei so schön geworden und ein tolles Aushängeschild für die Gemeinde, aber es müsste auch etwas dafür getan werden, dass er erhalten bleibt. Kerti regte an, durch einen Mitarbeiter, das könne ja auch ein Rentner sein, für mehr Kontrolle und Ordnung zu sorgen. Bürgermeister Huge ergänzte, das Verhalten mancher Besucher lasse tatsächlich zu wünschen übrig. So seien beispielsweise aus den frisch angelegten Kräuterbeeten Pflanzen ausgegraben und mitgenommen worden.

Hochbeete mit Kräutern im Sole-Aktiv-Park Bad Schönborn

Auf Nachfrage dieser Zeitung bei der ausführenden Firma bau + grün, erklärte Bauleiter Martin Sautter, dass aus den Kräuterhochbeeten im Duft- und Geschmacksgarten an die 100 Pflanzen an mehreren Tagen „ganz offensichtlich entwendet“ worden seien. Dabei sind die Salbei-, Thymian- oder Rosmarinpflänzchen, „Kräuter, die man in jedem Gartenmarkt für kleines Geld kaufen kann“. Für die Gemeinde aber, die diese Parkbereiche mit viel Sorgfalt und nach einem Pflanzkonzept hat anlegen lassen, ist die Neubepflanzung der leeren Flächen mit erheblichem Aufwand verbunden, so der Leiter der Tourist Information Klaus Heinzmann im Gespräch mit der Rundschau.

Das sei auch deshalb besonders ärgerlich, weil eigentlich für die, thematisch und mit Unterstützung einer Ernährungsexpertin als „Teekanne“ oder „Blütenschmaus“ bepflanzten, Beete eine besondere Beschilderung vorgesehen sei.

^
Redakteur / Urheber
BNN / Petra Steinmann-Plücker