Gemeindenachricht

Vertragsunterzeichnung Stadtwerke Walldorf


Wasser ist nicht irgendein Gut – Wasser bedeutet Leben. Wir brauchen es zum Trinken, zum Waschen und Kochen sowie zur Herstellung vieler Produkte des Alltagsbedarfs. Daher gehört die Trinkwasserversorgung zu den zentralen Aufgaben der Daseinsvorsorge einer Kommune. Wir wollen unsere Bürgerinnen und Bürger mit einem sicheren, hochwertigen Lebensmittel zu günstigen Konditionen versorgen. Und dabei unterstützen uns und unseren Bauhof jetzt die Stadtwerke Walldorf.
Richtigerweise steigen die behördlichen Auflagen z.B. zu Dokumentationspflichten und Qualifikationsnachweisen. Zugleich gibt es einen großen Fachkräftemangel im Bereich der Versorgungstechnik. Das macht es für Bad Schönborn schwer, Personal mit der vorgeschriebenen Qualifikation zu finden. Und nicht zuletzt kann ein Bereitschaftsdienst rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche mit nur zwei Mitarbeitern der Wasserversorgung nicht sicher gewährleistet werden.
Daher hat Bad Schönborn ein Angebot der Stadtwerke Walldorf zur Unterstützung bei der Trinkwasserversorgung angenommen. Ein entsprechender Vertrag wurde durch Matthias Gruber, Geschäftsführer der Stadtwerke Walldorf und Bürgermeister Huge unterzeichnet.
In Bad Schönborn werden die Stadtwerke ihre Unterstützung zunächst im Hintergrund für die Mitarbeiter in Bauhof und Verwaltung erbringen. Bei größeren Störungen stehen die Stadtwerke aber mit ihrem Bereitschaftsdienst auch in Bad Schönborn bereit. „Bei der Trinkwasserversorgung werden wir keine Versprechungen machen, die wir nicht auch einhalten können“, betont Andreas Hirn, Abteilungsleiter Gas/Wasser bei den Stadtwerken.
Unverändert entscheidet der Gemeinderat über Investitionen und die Gebührenhöhe und hat damit die Zügel fest in der Hand. Aber die fachtechnische Unterstützung für die Unterhaltung und Wartung des 27,5 km langen kommunales Wasserleistungsnetzes, die kommt jetzt aus Walldorf.

Bürgermeister Huge und Geschäftsführer der Stadtwerke Walldorf unterschreiben den Vertrag

Bürgermeister unterzeichnet Vertrag