Gemeindenachricht

Bürgermeister Blog


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Ostern unter den Bedingungen einer Pandemie mit den Kontaktbeschränkungen ist vorüber. Ich hoffe, sie alle haben die Feiertage im kleinen Familienkreis und ohne Reisen dennoch fröhlich überstanden. Die Daten zeigen, dass der erste Anstieg der Infektionen in Deutschland ausgebremst ist. Bad Schönborn steht mit derzeit 10 bekannten Infizierten, denen die Verwaltung ihre Quarantäne-Anordnung zugestellt hat, noch vergleichsweise gut da. Diese positiven Daten sind aus meiner Sicht keineswegs Anlass, von einer Entspannung zu reden: Eine Infektion in unseren Seniorenheimen oder Kliniken und auch wir müssten plötzlich hohe Infektions- und auch Sterbezahlen verzeichnen: Deshalb wiederhole ich meine dringende Bitte, meinen Apell: Bitte halten Sie nicht nur Abstand, sondern zeigen Sie MMuM: Mit Maske unter Menschen!
Die einfachen „Bürgermasken“ schützen Ihre Mitmenschen, falls Sie selbst infiziert sind, das aber noch gar nicht bemerkt haben. Nur wenn die Infizierten niemand weiteren anstecken, vermeiden wir eine wirkliche Krise, wie es Norditalien oder New York und andere Staaten, Regionen und Städte erleben müssen: Überlastete Krankenhäuser, Kühllaster, die Leichen abtransportieren, Massengräber.
Ich will mit dieser klaren Ansage dazu beitragen, dass wir hier – Sie alle -  in Bad Schönborn sich weiter in Geduld üben und die Kontaktsperren einhalten. Eine wirkliche Lösung der Coronakrise sehe ich erst, wenn es ein wirksames Medikament oder einen Impfstoff gibt. Vorher wird jeder Anstieg der Zahl der Infizierten auch zu vielen Todesfällen führen.
Leider werde ich auch von Menschen kontaktiert, die die ganze Coronakrise für Panikmache oder für eine Verschwörung halten. Ich darf hier mit besten Wissen und Gewissen versichern, dass ich kein Teil einer Staatsverschwörung von „Illuminati“ oder Teil des „deep states“ bin, der Kinder in unterirdischen Verliesen gefangen hält.
Meine Aufgabe als Bürgermeister sehe ich darin, unsere Gemeinde, die Menschen die hier leben, vor inneren und äußeren Gefahren zu schützen. Der Coronavirus ist eine solche äußere Gefahr. Wie bedrohlich er ist, zeigen die Todeszahlen. Wir haben in den letzten Wochen die Beschränkungen des öffentlichen Lebens gemeinsam umgesetzt, um die Gefahr einzudämmen. Wir haben ein Hilfenetzwerk aufgebaut, damit ältere Menschen nicht selbst einkaufen gehen müssen, wir haben die Service- und Lieferdienste unserer Firmen und Gastronomen koordiniert und Hilfe-Hotlines für Kinder und Jugendliche geschaltet, denen ohne Schule daheim die Decke auf den Kopf fällt. Die „Bürgermaske“ setzt sich immer weiter durch.
Mit diesem Paket, wie mit vielen internen Vorbereitungen, falls die die Krise eskalieren würde, sehe ich unsere Gemeinde gut aufgestellt. Dafür sage ich gerne Danke: Danke an alle, die nachbarschaftliche Hilfe leisten, an alle Musiker, die Sonntagabend für Unterhaltung sorgen, an alle, die engagiert und kreativ dazu beitragen, dass wir in diesen besonderen Zeiten weiter gut zusammenleben.
Ich sage Danke an Sie alle, die Verständnis für die Einschränkungen haben und darf Sie auch für die nächsten Wochen um Geduld und Verständnis bitten: Wir brauchen Ausdauer, damit die Menschen in Bad Schönborn weiter von schwerwiegenden Folgen der Krise verschont bleiben!
 
Bleiben Sie gesund und auf Abstand!
 
Ihr
Klaus Detlev Huge
Bürgermeister