Gemeindenachricht

„Gedanken zur Liebe“ für den Ökumenischen Hospiz-Dienst


Helga Jannakos und Raimund Glastetter im besonderen Ambiente des Kursaals Sigel


Helga Jannakos und Raimund Glastetter verzauberten den historischen Kursaal Sigel am Samstagnachmittag mit Wort und Klang bei der musikalischen Benefiz-Lesung zu Gunsten des Ökumenischen Hospiz-Dienstes (ÖHD).

Während Raimund Glastetter mit einfühlsamen Saxophonklängen das Publikum zum Schwelgen und auch Mitsingen brachte, trug Helga Jannakos Gedichte und Geschichten rund um die Liebe vor. Und so wechselte sich Ringelnatz mit „Can’t help Falling in Love“ und Goethe mit „Ti amo“ ab. Das kurzweilige und sehr interessante Programm bot somit etwas für jeden.

Oftmals konnte das Publikum herzlich lachen, zum Beispiel nach Texten von Heinz Erhardt, aber auch bei manch ruhigen Klängen über den tiefen Sinn der Liebe nachdenken. So lernten die Zuhörer, dass Frosch und Maus wohl besser doch nicht ein Paar werden sollten, was es mit den Bienchen und Blümchen auf sich hat oder was aus „Mozärtlichen Musikern“ werden kann.

Der Förderverein des Ökumenischen Hospiz-Dienstes hatte die Veranstaltung zusammen mit dem Event-Team der Rehaklinik Sigel und dem Quartiersprojekt der Gemeinde organisiert. Die Besucher hatten die Möglichkeit sich über die wöchentlichen Treffen für die Generation 60-Plus in Bad Schönborn zu informieren oder Fragen an die Mitarbeiterinnen des Ökumenischen Hospiz-Dienstes zu stellen. Eine reichliche Kuchenbewirtung durch das Sigel-Team rundete das Angebot im stilvollen Ambiente ab. Auch wenn die vielen Parallelveranstaltungen sich in der Größe des Publikums bemerkbar machten, so freuten sich die Organisatoren doch über einige Spenden zum Wohle der ÖHD-Hospizarbeit.