Gemeindenachricht

So eine Ehrung hatten wir noch nie: 100. Kuraufenthalt in Bad Schönborn


Renate Jakobi und ihr Mann Uwe leben in Neunkirchen (Saar). Doch mindestens vier Mal im Jahr packt die 59-jährige Saarländerin ihren Koffer und fährt nach Bad Schönborn, mal alleine, mal mit ihrem Mann Auch die Tochter und die achtjährige Enkelin begleiten sie regelmäßig und demnächst darf auch das vierjährige Enkelkind mit nach Mingolsheim. Hier fühlt sich Renate Jakobi wohl, hier tun ihr sowohl das Thermalsolewasser als auch die Anwendungen in der Wellnesspraxis von Nathalie Schmitt gut.

Das vielfältige Angebot, die Natur drum herum und vor allem die gute und schnelle Erreichbarkeit, es liegen gerade mal 150 Kilometer zwischen Alltag und Wellness, lassen die Jakobis immer wieder für ein paar Tage oder eine Woche nach Bad Schönborn kommen. Und weil das so ist, hat sie in den vergangenen rund 20 Jahren bereits 100 Mal in der Bädergemeinde gekurlaubt.

Anlässlich ihres 100. Kuraufenthaltes in Bad Schönborn bedankten sich Bürgermeister Klaus Detlev Huge und der Leiter der Tourist Information Klaus Heinzmann mit einer Urkunde und einem Geschenkpaket bei den treuen Kurgästen. „So eine Ehrung hatten wir noch nie“, betonte Heinzmann. Und Bürgermeister Huge wünschte dem Ehepaar Jakobi: „Nehmen Sie die Kraft Bad Schönborns mit in den Alltag und kommen Sie schnell wieder“.

Klaus Heinzmann und Bürgermeister Huge bedankten sich bei Renate und Uwe Jakobi für ihre Treue zu Bad Schönborn
 
Foto: von links: Klaus Heinzmann und Bürgermeister Huge bedankten sich bei Renate und Uwe Jakobi für ihre Treue zu Bad Schönborn
^
Redakteur / Urheber
Petra Steinmann-Plücker