Gemeindenachricht

Parken entgegen der Fahrtrichtung ist verboten


Einen Parkplatz zu finden, kann bisweilen zu einem schwierigen Unterfangen werden.

Wenn man eine Parklücke gefunden hat, sollte man aber aufpassen, dass man auf der richtigen Seite parkt.
Manchmal ist die Parkplatzsuche eine echte Herausforderung, denn andere waren vor Ihnen unterwegs. Ist dann der ersehnte Parkplatz plötzlich genau vor Ihnen – liegt er vielleicht am linken Straßenrand. Was einige Autofahrer nicht wissen: Parken entgegen der Fahrtrichtung ist verboten.– Damit wir das nicht erst in Form eines kleinen Strafzettels an der Windschutzscheibe (15 Euro) vermitteln, erinnern wir heute gerne an diese Lektion aus der Fahrschulzeit.
Durch diese Regeln sollen vom Gesetzgeber gefährliche Rangiermanöver verhindert werden. Denn klar ist auch: Wer entgegen der Fahrtrichtung parkt, muss erstmal auf die andere Fahrbahn gelangen. Das kann eine waghalsige Angelegenheit sein, gerade in Hinsicht auf die anderen Verkehrsteilnehmer.
Die Straßenverkehrsordnung schreibt eindeutig vor, dass zum Parken ausschließlich der rechte Seiten- oder Parkstreifen benutzt werden darf (§ 12, Absatz 4 StVO). Auf der anderen Seite darf man nur in Einbahnstraßen parken, oder (was in Bad Schönborn eher nicht eintreten kann) -wenn rechts zum Beispiel Straßenbahnschienen verlegt sind.
Die Bußgeldstelle wird in der nächsten Zeit Hinweise an den falschparkenden Fahrzeugen anbringen. Achten Sie bitte darauf, dass Sie in Zukunft auf der rechten Fahrbahnseite parken, da der Gemeindevollzugsdienst nach dieser Erinnerungsphase Ordnungsgelder ausstellen wird.