Gemeindenachricht

Wild, bunt, vielfältig - Party in Bad Schönborn


Dritte Runde Colourful Street Party mit “Hypercat”
 
“Ist alles so schön bunt hier”. Am Freitagabend hätte Nina Hagen auf dem Platz vor der Michael-Ende-Schule in Bad Schönborn allen Grund für diese Feststellung gehabt. Zum dritten Mal verwandelte sich der Freiraum zwischen Mingolsheim und Langenbrücken in ein Festivalgelände – mit steigender Farbintensität. Unter dem Banner des mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichneten Aktionsbündnisses „Zeichen setzen“ hatten die Gemeindeverwaltung, das Jugendzentrum Chilli Out, die Jugendgruppen „Time Together“ der evangelischen Kirchengemeinde und „Next Generation“ der Freien evangelischen Gemeinde und die Jusos Bad Schönborn die „Colourful Street Party“ veranstaltet, um „ein Zeichen für eine bunte Gesellschaft zu setzen“, so die Organisatoren. „Was sie vereint, ist die Freiheit, sein zu können, wie sie sein wollen: in Vielfalt vereint“, heißt es in der Veranstaltungsankündigung weiter. Schon am Nachmittag hatte die Bruchsaler Sport-Fabrik mit Longboards, Slackline und Funballs Aktivitäten zum Ausprobieren angeboten. Ab 18 Uhr heizten zunächst „Arya Reddy“ vor und die ersten Holi-Farbbeutel leerten sich auf blütenweiße T-Shirts, färbten Haare und Haut blau, pink, grün, lila und orange. Um 20 Uhr war es dann soweit: „Moestwanted“ und seine „Hypercat“ brachten innerhalb weniger Minuten das Gelände zum Beben. Der Bass dröhnte laut und mitreißend. Konfetti mischte sich mit Holifarbe, die vom DJ-Team verteilten Masken verwandelten die Partygäste in Katzenmenschen und als „Hypercat“ sich dann auch noch unter die Feiernden mischte, kannte die Begeisterung keine Grenzen. Finanziert durch die Gemeinde und Sponsoren wurde kein Eintritt erhoben und so tummelten sich Partygäste jeden Alters unter Maismehlfarbwolken und Konfettiregen und hüpften gemeinsam zum Elektrosound. Mit freundlicher Genehmigung der BNN. Bad Schönborn (psp)