Gemeindenachricht

Tourismusbericht dokumentiert: Bad Schönborn gehört zu den Top-Kurorten
„Dornröschenschlaf überwunden“


„Das ist die wichtigste Zahl“, sagt der Leiter der Tourist Information Klaus Heinzmann und zeigt auf die „Anzahl der Übernachtungen im direkten Kurortvergleich“. Die Statistik veranschaulicht, dass Bad Schönborn mit Bad Rappenau zu den übernachtungsstärksten Kurorten im Umkreis von rund 100 Kilometern gehört. Das zeige, dass „Bad Schönborn seinen Dornröschenschlaf überwunden habe“, folgert er im Rahmen eines Pressegespräches. Hier informiert er über wesentliche Eckdaten und geplante Maßnahmen, die er tags zuvor auch in der regelmäßig stattfindenden Vermieterversammlung vorgelegt hat.

Mehr Urlaubsgäste als im Vorjahr besuchen Bad Schönborn

Im Vergleich zum Vorjahr ist sowohl die Zahl der Urlaubsgäste als auch der Patienten in den Rehakliniken gestiegen, während im Wohnwohnmobiltourismus die „gute Zahl von 2015 gehalten werden konnte“. Gerade der Wellmobilpark sei „der größte Vermieter am Ort“ und sowohl die Gastronomie als auch der Handel profitierten „massiv“ vom Wohnmobilisten, der vom Parkbetreiber umfassend beraten und betreut werde. Als größeres Projekt stehe im kommenden Jahr der Ersatz der elektronischen Zimmeranzeiger in den Touristinfobüros durch moderne, internetbasierte Terminals an.

Der Sole-Aktiv-Park findet Anklang

„Überwältigende Resonanz“ gebe es auf den ersten Bauabschnitt des Sole-Aktiv-Parks. Der neue Biergarten komme gut an und auch die klassischen Kurkonzerte finden nicht mehr in den Kliniken, sondern im Kurpark statt. Auch die Frequenz von Bewegungsparcours, Barfußpfad und Kneippanlage sei hervorragend. Ab September sollen am Haus des Gastes fünf Stelen über die Grundsätze der Kneippschen Gesundheitslehre noch besser veranschaulichen.

Weitere touristische Projekte in Planung

Ebenfalls im September steht das Thema Gesundheit und Tourismus auf der Agenda des Leitbildprozesses „Bad Schönborn 2030“. Zu den weiteren Aktivitäten gehören auch die Klassifizierungen von Ferienwohnungen und die Vergabe von Sternen durch die Tourist Information, die Beschilderung ausgewählter Gebäude und Plätze der historischen Ortsrundgänge, „um die Geschichte lebendig zu machen“, so Heinzmann. Los geht es in Langenbrücken, wo die Schilder noch vor der Sommerpause angebracht werden sollen. Mingolsheim folgt im nächsten Jahr. Und es wird eine neue Imagebroschüre „Bad Schönborn kompakt“ geben, bei der verstärkt auch Rehapatienten und deren Begleitpersonen, aber auch Tagesgäste der Therme angesprochen und informiert werden.
^
Redakteur / Urheber
Mit freundlicher Genehmigung der BNN / Petra Steinmann-Plücker