Gemeindenachricht

Großartiger Kleinkunstabend „Musik, Magie und Witz“


Zum vierten Mal lud die Tourist Information Bad Schönborn letzten Samstag zur bunten Kleinkunstrevue „Musik, Magie und Witz“ in das wunderschöne Ambiente des Kursaal Sigels ein. Viele Freunde der Kleinkunstbühne sind der Einladung gefolgt, bereits eine Woche vor der Veranstaltung war der Saal ausverkauft. Norbert Dirolf von der Happy Hour Band hat im Auftrag der Tourist Information ein abwechslungsreiches und abendfüllendes Programm zusammengestellt.

Gleich zu Beginn zeigten sich die Musiker der Happy Hour Band in bester Spiellaune und präsentierten nach dem zweiten Stück eine besondere musikalische Überraschung: nachdem im vergangenen Jahr an gleicher Stelle ihr beliebter Frontsänger Jens Heidelberger seinen Rücktritt angekündigt hatte, gab er nun zur großen Freude des Publikums seinen „Rücktritt vom Rücktritt“ bekannt. Er wurde mit offenen Armen und Ohren empfangen - seine unverwechselbare Bühnenpräsenz, sein atemberaubender Hüftschwung und seine besondere Stimme gehören einfach zur Happy Hour Band! Mit den Stücken „Marina“, „Rote Lippen soll man küssen“, „Souvenirs“ und „Buona Serra Signorina“ spielte die Band das Publikum schnell warm.

Nach dem ersten Musikblock der Happy Hour Band folgte ein weiterer Programmhöhepunkt auf der Bad Schönborner Kleinkunstbühne. Clown Rinaldo begeisterte das Publikum mit seiner unverwechselbaren Mischung aus Komik, Mimik und origineller Zauberkunst. Auch im Kursaal Sigel bezog der dabei seine Zuschauer mit ein. Ein Kind aus dem Publikum, Marie Heinzmann, durfte dem Clown attestieren und meisterte ihren ersten Bühnenauftritt mit Bravour. Mit dem gefühlvoll vorgetragenen „Oh mein Papa“ blieben die Zuschauer in nostalgischer Stimmung mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück.

Bereits zum zweiten Mal bei der Kleinkunstrevue trat anschließend die Theatergruppe der Kleinen Bühne Wiesental auf. Dank ihrer großen Spielfreude trafen die Akteure gleich die Herzen des Publikums. Mit einem Sketch zum Hochzeitstag zeigten die Laienschauspieler eine älteres Ehepaar, das sich auch nach vielen Jahren „durch dick und dünn“ noch so einiges zu sagen hat. Ein untrügliches Gespür für das richtige Timing und der selbstbewusste Einsatz des regionalen Dialekts sorgten für viele Lacher und gute Laune.

Nach der Pause kam dann so richtig Partystimmung im Kursaal auf und die Happy Hour Band lief zur musikalischen Hochform auf. Dabei hatten sie extra für diesen Abend einige neue Songs wie „Crazy little thing called love“ mit im Gepäck.

Die hohe Kunst der Seifenblasen zeigte anschließend Clown Rinaldo. „Es sind die Träume, die die Welt verändern“ - mit diesem Wahlspruch geht Reinhold Leppert als Clown Rinaldo seit über 20 Jahren auf die Bühne, wo er mit Witz, Charme und großem Einfühlungsvermögen die Menschen zum Lachen und Staunen bringt. Mit wenigen Handgriffen zauberte er Träume aus Samt und Seife und schuf immer neue Kreationen der schillernden Kugeln. Diese bunte Illusion und die perfekt abgestimmte Musik schufen eine zauberhafte Stimmung beim begeisterten Publikum.

Am Anschluss präsentierte die Kleine Bühne Wiesental das passende Stück zum Thermalbaden in Bad Schönborn. Dabei zeigten sich die Akteure als wahre Insider in Sachen Bäderkultur – der geeignete Einsatz eines Navigationssystems im Schwimmbecken wurde ebenso engagiert diskutiert wie die Badebekleidung der Mitschwimmer. Dass die Schauspieler dabei durchgehend Schwimmbewegungen machten, trug dauerhaft zur Erheiterung bei. Der wundervoll geschriebene Sketch brachte das ausverkaufte Haus so richtig in Stimmung. Am Ende lud die Theatergruppe das Publikum spontan zur wöchentlichen Schwimmrunde ins Thermarium ein.
Die letzte Musikrunde der Happy Hour Band brachte den Saal zum Beben und das gesamte Publikum hielt es nicht mehr auf den Stühlen. Die Zuschauer tanzten und sangen bei unvergessenen Oldies und  Welthits wie „Hang on sloopy“, „Let`s  twist again“ und „Blue suede shoes“.

Fazit:
Die vierte Veranstaltung von Musik, Magie und Witz war der bisherige Höhepunkt dieser Reihe. Die riesige Resonanz bei der Bevölkerung zeigt, dass für derartige Veranstaltung in Bad Schönborn ein großes Potential besteht. Wir werden das Konzept weiterführen und dabei auch in Zukunft an guter künstlerischer Qualität und regionalen Talenten festhalten.

Danke:
  • Dem musikalischen und künstlerischen Leiter des Abend: Norbert Dirolf. Er zeigte sich für das gesamte Programm verantwortlich und fungierte professionell vor und hinter den Kulissen.  Dabei wurde er mit viel Fleiß von seinem Sohn Christian unterstützt. Ebenso hat seine Frau Carmen durch die tolle Veranstaltungsbewerbung zu dieser großen Besucher-Resonanz verholfen.
  • Danke allen Mitwirkenden des Abends: der mitreißenden Happy Hour Band mit Ihrem Frontsänger und Moderator Jens Heidelberger, dem zauberhaften Clown Rinaldo und dem tollen Ensemble der Kleinen Bühne Wiesental.
  • Danke der Hausherrin und unermüdlichen Mitorganisatorin Susanne Haas-Sigel für die wunderbare Saaldekoration und das professionelle Catering.
  • Danke der begleitenden Presse für die wohlwollende Unterstützung der Kleinkunstbühne Sigel, hier besonders Claudia Machiejewski (Bad Schönborner Woche) und Petra Steinman-Plücker (Badische Neueste Nachrichten).
  • Last but not least dem großartigen Publikum, das hoffentlich immer wieder gerne kommt und das besondere Ambiente des Kursaals zu schätzen weiß.
Tourist Information
Klaus Heinzmann

 Clown Rinaldo mit Marie Heinzmann