Gemeindenachricht

Bürgermeister Blog


Liebe bad Schönbornerinnen,
liebe Bad Schönborner,

das Ehrenamt in den Vereinen ist zum Beispiel so ein gewaltiger Schatz, der zur hohen Lebensqualität für Sie entscheidend beiträgt.

Innerhalb des vielfältigen Ehrenamtes nehmen zwei Einrichtungen für mich eine besondere Stellung ein: Das ist zum einen die ehrenamtliche Notfallhilfe. Medizinisch ausgebildete Helfer, die Tag und Nacht auf Abruf stehen, um in Langenbrücken und in Mingolsheim bei Notfällen einzugreifen, bis Krankenwagen oder Notarzt kommen. Vielen Dank den Männern und Frauen, die zu diesem besonderen Dienst bereit stehen. Es freut mich, dass wir als Gemeinde und auch die Phillipp-Stiftung dieses Engagement durch die Förderung der technischen Ausstattung erleichtern können.
Und mit noch viel Menschenpower ist unsere Bad Schönborner Feuerwehr aufgestellt -  damit Sie ruhig schlafen können! Bei der letzten Kreisversammlung hat die Statistik verdeutlicht, dass kaum eine Gemeinde eine in allen Bereichen so gut aufgestellte Wehr aufweist: Die Kinder- und Jugendarbeit läuft in beiden Ortsteilen sehr gut. Der Übergang aus der Jugendwehr in den aktiven Dienst gelingt. Quereinsteiger lassen sich für den Feuerwehrdienst begeistern. Die aktiven Feuerwehrmänner und Frauen absolvieren nicht nur die wöchentlichen Übungen, sondern besuchen Fort- und Weiterbildungen: Damit Sie selbst und Ihr Hab und Gut gerettet werden kann, wenn ein Brand oder eine Überflutung droht. Und innerhalb der Wehr übernehmen einige noch besondere Verantwortung in Führungspositionen. Gerade sie tragen zum guten Miteinander der Wehr in den beiden Abteilungen und der Gesamtwehr bei. Ich glaube wir können alle sehr froh und auch dankbar sein, dass unsere Wehr so gut aufgestellt ist. Man kann ab und an in der Zeitung lesen, dass das gute Klima innerhalb der Wehr und das gute Miteinander von Wehr – Vereinen – Gemeinderat und Verwaltung nicht in allen Gemeinden selbstverständlich ist.
Bei allen technischen Neuerungen und neuen Herausforderungen, die im Feuerlöschwesen auftreten, sind es letztlich die Menschen, die zu Ihrem Schutz an sieben Tagen in der Woche und 24 Stunden am Tag in Bereitschaft stehen. Danke heute auch an die Betriebe, die Feuerwehrleute für den Einsatz freistellen.

Für zusammen 350 Jahre Treue zur Feuerwehr durfte ich bei der Generalversammlung der Bad Schönborner Wehr gemeinsam mit Erik Dammert und Thorsten Albrecht Rudi Hambsch, Fritz Meyer, Josef Böhm und Karl Heinz Schäfer würdigen. Und noch einmal besonders herausstellen möchte ich an dieser Stelle Karl Leitzig, der die Ehrenurkunde für 70 Jahre Dienst als Feuerwehrmann erhält.

Ich sage – auch in Ihrer aller Namen - Danke für den Dienst an die Kameradinnen und Kameraden unserer Bad Schönborner Feuerwehr und wünsche eine ruhige Woche ohne Alarmierungen!

Ihr
Klaus Detlev Huge
Bürgermeister