Gemeindenachricht

Bürgermeister Blog


Liebe Bad Schönbornerinnen,
liebe Bad Schönborner,

seit Wochen werden die Gehwege in Langenbrücken und Mingolsheim im Auftrag der Deutschen Telekom aufgegraben. Während die Verlegung der Leitungen noch relativ schnell von statten geht, haben wir jetzt lauter Sperrgitter dort, wo die neuen Kabel an die Schaltkästen angeschlossen werden müssen. Ich habe die Telekom bereits aufgefordert, diese vielen kleinen Baustellen schneller fertigzustellen und klar benannt, dass die Verkehrssicherheit für Fußgänger besser beachtet werden muss, wo die Sperrung noch andauert. Ziel der Telekom mit diesen vielen Baustellen ist es, moderne Glasfaser zu den Telefonschaltkästen zu bringen. Die Schaltkästen selber bekommen einen Spezialcomputer eingebaut, der dann eine höhere Leistungsfähigkeit für die Internetanbindungen auf die alten Kupferleitungen in die Häuser bringen soll („Vectoring“). In vielen Quartieren Bad Schönborns haben Sie dann durch unity media und Telekom mindestens zwei Anbieter für schnelles Internet – aber eben noch kein Glasfaser mit seiner fast unbegrenzten Leistungsfähigkeit.
Glasfaser bis in die Häuser ist das Ziel, das die Bundesregierung und die Landesregierung – richtigerweise – vorgegeben haben. Und das bauen wir als Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem Landkreis in Langenbrücken West gerade aus. Der Landkreis war leider nicht ganz so schnell mit dem Bau der Übergabestation, die uns an das Hochgeschwindigkeitsnetz vom Landkreis anbinden soll, aber für April ist das jetzt zugesagt. Wir verlegen von diesem „Backbone“ in der Dammstraße aus dann Glasfaserleitungen direkt in die Wohnhäuser und Betriebe entlang der Dr. Alfred-Weckesser-Straße, der Brückenstraße und der Dammstraße. Vorbereitet auch für das erste Halbjahr 2017 ist der Anschluss der Bachstraße bis zur Ewald-Renz-Straße. Dort, wo wir in diesem Jahr noch nicht anbieten können, dass das Glasfaser bis ins Haus kommt (z.B. Kinzigring), wird sich schon durch die Anbindung der Schaltkästen an das Glasfaser die heute ziemlich schlechte Internetanbindung deutlich verbessern. Der Betreiber des Glasfasernetzes, das wir in Langenbrücken West Stück für Stück aufbauen, ist die Firma inexio. Sie hat die Ausschreibung des Landkreises gewonnen. Über das Glasfasernetz von inexio können auch andere Anbieter für die Endkunden tätig werden, so dass es in Langenbrücken West kein „Monopol“ gibt!
Die Glasfasertrasse in der Dammstraße ist so konzipiert, dass von dort auch das neue Gewerbegebiet Im Sand, das baurechtlich auf den Weg gebracht ist, mit dieser Hightec-Anbindung ausgestattet werden kann.
Neben den kleine Baustellen der Telekom (und unserer in Langenbrücken West) werden zwei Großbaustellen das Gemeindeleben in den nächsten Monaten beeinträchtigen: Die Brücke der Kreisstraße K 3522 nach Kronau wird vom Landkreis saniert und soll 3 Monate voll gesperrt werden. Leider hatten es die Kollegen im Landratsamt versäumt, uns frühzeitig über die Baustelle zu informieren. Auch Terex Fuchs mit seinen vielen Schwertransportfahrten wurde nicht einbezogen. Ich habe das Landratsamt deutlich aufgefordert, nur eine halbseitige Sperrung zu veranlassen und die Brückenüberfahrt für die Baggertransporte zu ermöglichen, denn ab einer gewissen Länge können die Schwertransporte nicht über Kronau abfahren. Baubeginn soll ab dem kommenden Montag, den 13.03. sein.
Und die zweite Großbaustelle bietet die Deutsche Bahn: Die Gleise der S-Bahnstrecke nach Süden und nach Norden werden ab dem 11.03. erneuert: Der S-Bahnverkehr wird immer wieder ganz eingestellt. Busersatzverkehr ab Langenbrücken nach Süden und ab Mingolsheim nach Norden wird über Monate der schwache Ersatz für unsere so stark nachgefragte S-Bahn sein.
Gegenüber diesen monatelangen Einschränkungen, die die vielen Pendler vor sich haben, ist meine Aufgabe an diesem Freitag fast einfach: Zwischen 18.00 Uhr und 20.00h beginnen sieben Termine von Bad Schönborner Vereinen, die ich eigentlich alle gerne besuchen würde…  Ich bitte schon einmal um Verständnis, dass ich nicht alle schaffe und teilweise auch nur kurz vorbei schauen kann.
 
Ihnen allen ein geruhsames Wochenende.
Ich würde mich freuen, wenn Sie sich dann am Montag ausgeruht zum Mitdenken im Leitbildprozess „Bad Schönborn 2030“ einbringen!
 
Ihr
 
Klaus Detlev Huge
Bürgermeister