Gemeindenachricht

Rückgrat der Tourismusgemeinde


Bad Schönborn(csk). „Sie sind das Rückgrat unserer Tourismusgemeinde“, begrüßte Bürgermeister Klaus Detlev Huge die über 30 anwesenden Vermieter von Ferienunterkünften in Bad Schönborn am Dienstagabend im Haus des Gastes im Ortsteil Mingolsheim. Die Versammlung widmete sich der Frage, wie die Gemeinde, die dieses Jahr mit dem 40jährigen Bestehen des Thermariums und der 50jährigen Auszeichnung als „Heilbad“ ein doppeltes Jubiläum feiert, für den Tourismus noch interessanter gestaltet werden könne. Für Huge stehe dabei an erster Stelle, dass der Bekanntheitsgrad der „Marke Bad Schönborn“ erhöht werden müsse.
Mit welchen Maßnahmen dies im Einzelnen erreicht werden soll, erläuterte Klaus Heinzmann, Leiter der Tourist Information. Für Kurgäste sei Bad Schönborn durch seine Infrastruktur bereits sehr attraktiv. „Gerade im Bereich der Thermen ist die Gemeinde hervorragend aufgestellt“, versicherte Heinzmann. Sanierungsbedürftig sei allerdings der Kurpark in Mingolsheim: Die geplanten Umbaumaßnahmen zum Sole-Aktiv-Park sollen mit dem Spatenstich am 11. November in Anwesenheit des Baden-Württembergischen Tourismusministers Alexander Bonde beginnen und zügig vonstattengehen. Um die Bequemlichkeit für die Kurgäste zu erhöhen, werde außerdem ab 2016 die Tourist Information auch als Reiseveranstalter dienen und die Gesundheits-Pauschalangebote zentral abwickeln, ohne Vermittlung der Vermieter.
Den wachsenden Bedürfnissen der Aktivurlauber komme Bad Schönborn mit dem bereits stattfindenden Ausbau der Fahrradwege sowie einer neuen Radkarte, die nun ganz individuell auf die Region zugeschnitten sei, weiter entgegen. Geplant seien auch historische Ortsrundgänge mit Hinweistafeln an interessanten Stellen. Unverzichtbar seien jedoch vermehrte Werbung und vor allem eine gesteigerte Internetpräsens, betonte Heinzmann und verwies auf die jüngst überarbeitete Internetseite der Gemeinde und den neuen Facebook-Auftritt, der vor allem auch im Zuge der Ironman-Veranstaltung Anfang Juni eine enorme Reichweite bewies. Außerdem appellierte er eindringlich an die Vermieter, die von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Mittel zur Online-Reservierung von Ferienunterkünften in Zukunft verstärkt einzusetzen.
Dass „Bad Schönborn jetzt schon wirklich viel zu bieten“ habe, so Heinzmann, beweist die in diesem Jahr erneut erreichte i-Punkt-Zertifizierung, eine auf einem anonymen Qualitätscheck beruhende Auszeichnung der Tourismusorte in Deutschland: Die Gemeinde bekam den Titel nun zum dritten Mal in Folge verliehen.