Gemeindenachricht

Mit Helmkamera in Richtung Norden


SEW Radler bei 17. Benefiztour auf dem Weg nach Norderney
Bei bestem Wetter sind die SEW-Benefizradler auf ihrer siebzehnten Tour nach Norderney gestartet. Viele Freunde, Familienmitglieder, Kollegen und Prominente versammelten sich am Mingolsheimer Rathaus, um Matthias Beyer (Münzesheim), Christian Richling (Oberhausen) und Rainer Haßfeld (Mingolsheim) auf ihrem Weg nach Norden zu senden.
Bis nach Bingen wollen es die drei auf der ersten Tagesetappe der 670 Kilometer langen Strecke schaffen. Danach folgen Etappenziele in Köln, Dorsten, Meppen, Emden und Norddeich bis nach Norderney. Geplant sind auch ein Besucher der Werft in Papenburg und ein Empfang beim Bürgermeister in Nordeney.
Um das ganze endlich mal in bewegten Bildern festzuhalten trug Rainer Haßfeld auch erstmalig eine Helmkamera. Ein kurzer Trailerfilm soll aus dem Filmmaterial entstehen, damit auch zukünftig für Spenden für die Aktion geworben werden kann.
Ein weiteres Novum in diesem Jahr ist, dass drei SEW-Angestellten nicht en Route zu einer SEW-Niederlassung in Europa sind. Dennoch ließ es sich Jürgen Blickle, Geschäftsführender Gesellschafter der SEW-Eurodrive nicht nehmen, bei der Verabschiedung dabei zu sein. Auch die Betriebsrätinnen Rosa-Maria Edel und Christine Rudt von der SEW feuerten die Kollegen beim Tourstart an. Bürgermeister Klaus Detlev Huge überreichte eine Spende der Gemeinde, die die Radler etwas näher an ihr großes Ziel – das Knacken der 100 000-Euro-Marke in diesem Jahre – brachte. Heribert Rech, MdL, und Bürgermeister a.D. Rolf Müller waren ebenfalls unter den "Zaungästen", die mit Applaus das davonradelnde Trio beglückwünschten.
Gudrun Schütte, Vorsitzende des Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe (FUOKK) und Axel Schütte, Vorstandsvorsitzender der FUOKK-Stiftung dankten den dreien und freuten sich, dass sie Spenden für das neuste FUOKK- Projekt „Sport und Rehabilitation auf Station“ er-radeln. Eine von FUOKK engagierte Sporttherapeutin trainiert im Rahmen dieses Projektes mit krebskranken Kindern auf Station und kann dabei altersgerechte Sportgeräte, die ebenfalls durch die Spendenaktion angeschafft werden, verwenden.
"Auch in diesem Jahr tragen wir die Unterkunfts- und Verpflegungskosten wieder selbst und steuern auch die notwendigen Urlaubstage bei", betont Christian Richling. Somit können die gesamten Spendeneinnahmen zu Gunsten des FUOKK verwendet werden. "Vielleicht schaffen wir ja unser Ziel und knacken die 100 000 Euro", so Matthias Beyer kurz vor der Abfahrt.
Spenden für die Aktion können an den FUOKK e.V. Karlsruhe auf das Konto 109028233 bei der Sparkasse Karlsruhe, BLZ 66050101 unter dem Stichwort „SEW-Benefizradtour 2015“ überwiesen werden, IBAN DE18 6605 0101 0109 0282 33 und BIC KARSDE66XXX. Bad Schönborn (ris).



SEW Benefizradler Start Tour 17 Norderney