Bürgermeister Blog

Bürgermeister Blog


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

nach der Wahl ist vor der Wahl, so eine sprichwörtliche Erkenntnis von Politikern wie von Wählerinnen und Wählern in einer Demokratie.
Im Nachgang zur Bürgermeisterwahl möchte ich mich - auch im Namen meiner Frau, nochmal sehr herzlich für Blumen und Kuchen, herzliche Worte und liebe Briefe bedanken, die uns auch in den letzten Tagen noch erreicht haben. Die Faschingsferien werden wir gemeinsam für ein paar Tage des Ausspannens nutzen, denn dieser Wahlkampf war durchaus eine Belastung.
 
Nach der Wahl ist vor der Wahl heißt für mich aber auch konkret: Entsprechend der Regeln und entsprechend der Fairness, die mir im Bürgermeisterwahlkampf sehr wichtig war: Es ist schon wieder Schluss mit dem Vorwort. Denn bei der Wahl zum Kreistag am 26. Mai 2019 trete ich auf Platz 1 der gemeinsamen Liste der SPD Bad Schönborn-Östringen-Kronau an, um gemeinsam mit den Kollegen Frank Burkard und Felix Geider und den anderen Wahlbewerbern eine starke Stimme für unsere Gemeinden im Kreistag werden zu können.
Damit bin ich auch in der Rolle des Herausgebers des Mitteilungsblattes befangen und stelle das Vorwort wieder ein. Was mir im Gemeindeleben und in der Gemeindeentwicklung wichtig erscheint, was ich erlebe im Ort, in den Begegnungen mit Ihnen, darüber kann ich bis zum Wahltag in drei Monaten nur als Privatperson in facebook (Klaus Detlev Huge) und über instagram (detlev_huge) berichten.
 
Das normale BÜrgermeisterarbeitsleben in diesen Tagen ist natürlich von den Gremiensitzungen bestimmt. Gemeinderat war ja schon. Im Verwaltungsausschuss haben wir den Gemeinderäten die Eckpunkte im Haushaltsplan erläutert. Die Mittel für die Unterhaltung von öffentlichen Gebäuden, Straßen und Wegen sind auf ein neues Rekordniveau angehoben - und trotzdem nur ein kleiner Tropfen angesichts der Vielen in der Vergangenheit unterlassenen Erneuerungsmaßnahmen. Wir können die Sanierungsvorhaben nur Stück für Stück angehen. Für die Straßen und Wege haben wir eine Prioritätenliste gebildet, die den Zustand von Kanal- und Wasserleitungen und Straßenoberfläche gleichgewichtig berücksichtigt. Denn nur Oberflächen herrichten, wäre aus meiner Sicht Steuergeldverschwendung. Ganz oben auf dieser Sanierungsliste steht die Bachstraße in Langenbrücken. Damit Sie eine ungefähre Vorstellung haben, warum wir allein schon aus finanziellen Gründen nur Stück für Stück vorankommen: 100 m Straßensanierung incl. Wasser- und Kanalleitungen kosten über 600.000 €. Dafür könnte man sich auch ein ordentliches Einfamilienhaus bauen.
Neben den Erneuerungsmaßnahmen sind es die Themen Neubau Kindergarten Mingolsheim, Anbau Realschule, Anbau Michael-Ende Schule, die im Hochbausektor die nächsten beiden Jahre mitbestimmen. Abschluss Kurparksanierung und die nächsten Schritte zur neuen Mitte Langenbrücken sind natürlich weiterhin wichtige Investitionen für mehr Lebensqualität.
Der Haushaltsplanentwurf macht auch wieder einen Anlauf, um unser Radwegenetz auszubauen und zu sanieren. Es wäre gut, wenn diese Ansätze diesmal die Beratungen überstehen.
Um die Transparenz für Sie in dieser Themenvielfalt des Haushaltsplans unserer Gemeinde zu verbessern, wird die Beratung zum Investitionsplan am 12. März in einer öffentlichen Ausschusssitzung stattfinden.
 
Bis dahin ist aber hoffentlich für Sie alle Zeit der fröhlichen Entspannung bei den Faschingsveranstaltungen in unserer Gemeinde.
Danke an den TSV Langenbrücken und Konkordia Mingolsheim für stimmungsvolle Prunksitzungen, an die Mefa, die am Donnerstag das Rathaus stürmt und den Umzug organisiert und an den Faschingsclub Langenbrücken für den hoffentlich wieder familiär-friedlichen Nachtumzug in Langenbrücken.
 
Noch einmal Helau

Ihr