Neuigkeit aus dem Gemeinderat

„Ein Generationenprojekt“: Meilenstein der Ortsentwicklung Bad Schönborn


Bereits 1998 hat der Gemeinderat ein langfristiges Entwicklungskonzept für Bad Schönborn auf den Weg gebracht. Die Analyse zeigte das größte Entwicklungspotenzial in Langenbrücken-West (zwischen Bahnlinie und K 3575) auf. Das politische Ergebnis war die am 11.10.2004 als Satzung beschlossene 4. Änderung des Flächennutzungsplanes, mit der das Gebiet in Zonen für Gewerbe und Wohnen unterteilt wurde. 2022 hat der Gemeinderat beschlossen, für das Siedlungsgebiet mit einer Mehrfachbeauftragung zeitgemäße Planentwürfe einer nachhaltigen städtebaulichen Strukturierung des Areals erarbeiten zu lassen. Der Prozess wurde von einer Fachjury begleitet. Bis zum Jahresende 2022 wurden von fünf Planungsbüros Entwürfe gefertigt und bei der Gemeinde eingereicht. Die Fachjury hat die Entwürfe gesichtet, eine erste Wertung der Varianten vorgenommen und für das weitere Bewertungsverfahren eine Entscheidungsmatrix erarbeitet. Im Mai 2023 hat der Gemeinderat das Teilnehmerfeld auf drei Planungsbüros eingegrenzt. Diese stellten ihre Konzepte der interessierten Bürgerschaft in der Einwohnerversammlung am 18. Juli zur Diskussion vor. Eine Online-Bürgerbeteiligung und die Einsichtnahme und Kommentierung der Pläne liefen bis Ende August 2023. Die Anregungen der Bürgerschaft und seine fachliche Bewertung der Planentwürfe hat die Jury mit Frau Petra Schippalies und Prof. Dr. Gerd Hager dem Gemeinderat am 26.09.2023 erläutert. Die Fachjury hat als Ergebnis der Auswertungen vorgeschlagen, das Planungsbüro Wick und Partner aus Stuttgart für eine Weiterbeauftragung auszuwählen und mit der Anpassung und Detaillierung des Konzepts zu beauftragen. Überzeugt hat insbesondere die Flexibilität und die gelungene Abschnittsbildung für die langsame Quartiersentwicklung unter Beibehaltung der Grundidee des eingereichten Entwurfes. Bürgermeister Klaus Detlev Huge betonte, dass das „Langenbrücken West“ abschnittsweise und über Jahrzehnte hinweg entwickelt werden soll, damit ein mäßiges und für die Bestandsgemeinde verträgliches Wachstum entsteht.

Im nächsten Schritt soll nun das Grundgerüst der verkehrlichen Erschließung näher ausgebaut werden. Prioritär soll das Areal für das potentielle Gewerbegebiet überplant werden. Bürgermeister Huge betonte in der Sitzung, dass Bad Schönborn im kommunalen Vergleich nach wie vor gewerbesteuerschwach sei. Unter Bildung von kleinteiligen Wohnquartieren, die eine langfristige Besiedlung ermöglichen, sollen die Themen Klimaschutz, Energie und Nachhaltigkeit detailliert werden. Die Beauftragung des Büros Wick und Partner beinhaltet jedoch noch keine Aufstellung von Planungsrecht.

„Mit dem nächsten Schritt wollen wir unsere so vielfältige und lebenswerte Gemeinde für die Zukunft ausrichten“, so Huge. „Ich freue mich, dass der Gemeinderat diesen Prozess so aktiv begleitet hat und dem Beschlussvorschlag mit großer Mehrheit gefolgt ist. Es gilt, die Stärken unsere Gemeinde zu fördern und ihre Potentiale gemeinsam behutsam weiterzuentwickln.“

Luftansicht des Baugebietes Langenbrücken-West
Vogelperspektive auf das Entwicklungsgebiet Langenbrücken-West

^
Redakteur / Urheber
Eileen Gatzke