Bürgermeister Blog

Bürgermeister Blog


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wie ein verspäteter Frühling erwacht das öffentliche Leben langsam wieder aus der „Corona-Pause“, die wir alle gemeinsam eingelegt haben. Die ersten Tage Schulbetrieb für die 9. und 10. Klassen sind geschafft. Die Zahl der Kinder, die zur Notbetreuung in die Kindergärten gehen, steigt. Aber zum Glück steigt sie, entgegen meiner Befürchtung, nicht so rasant, so dass dort (theoretisch) die Abstandsregeln eingehalten werden können: Die Kita-Gruppen dürfen maximal zur Hälfte belegt werden.
Gottesdienste sind ab dieser Woche wieder möglich. Bei Beisetzungen ist die Zahl der zugelassenen Trauergäste auf dem Friedhof (keine Trauerhalle) auf 50 erhöht worden.
Erfreulich ist es, dass das Land Baden-Württemberg auch die Spielplätze wieder frei gibt. Auch die Musikschule geht wieder in Betrieb (außer Blasinstrumente und Gesang). Ich erwarte auch, dass die Freiluft-Sportanlagen demnächst geöffnet werden. Die Gastronomie und unser Thermarium werden ebenso wie Fitness-Studio vermutlich noch etwas abwarten müssen, bis hier die Signale auf grün gehen.

Und überall wo das Signal bereits auf grün steht:
Es ist „Grün mit Maske“. Es ist ein „Grün mit Abstand“.
Die guten Nachrichten, die „Wiederbelebung“ des öffentlichen Lebens darf die Gefahr nicht verdrängen, in der wir alle – jeder Einzelne, jede Einzelne – weiterhin schweben. Eine ganz aktuelle Studie aus dem Landkreis Heinsberg bestätigt, was immer vermutet wurde: Es gibt eine sehr hohe Zahl von Menschen, die das Virus in sich tragen, ohne zu erkranken: Sie verteilen es daher in ihre Umgebung und stecken andere Menschen unwissentlich an. Wer sich und andere schützen will, der hält Abstand, der hat MMUM: Mit Maske unter Menschen.
Wir starten im Gemeindeblatt und auf unseren Online-Kanälen ein neues Projekt, das die neue Normalität mit Maske zum Thema hat und zugleich den Gemeinsinn der Gemeinde zeigt. Den Anfang machen Gesichter aus der Verwaltung, lassen Sie sich überraschen, wer alles folgt.

Dreifach belegt wird in den nächsten Wochen die Schönborn-Allee: Am Rand des Fußweges wächst jetzt bereits die Reihe der „Bad-Schöne-Steine“ Stück für Stück zusammen. In Vorbereitung für Kinder gibt es eine Kunst- und Corona-Durchhalte-Aktion, die in ein paar Wochen oben an den jungen Linden neben der (frisch sanierten) Finnenbahn zu sehen sein wird. Und gleichfalls in der Schönborn-Allee wird es eine Ausstellung unserer lokalen Künstlerinnen und Künstler geben.

Herzlichen Dank an alle, die mit Gemeinsinn und Frohsinn durch diese besonderen Zeiten gehen. Herzlichen Dank an alle, die für und in unserer Gemeinde zupacken, mithelfen und mitgestalten.
 
Bleiben Sie gesund
 
 
Ihr
Klaus Detlev Huge
Bürgermeister 

Gemeindemitarbeiter zeigen Ihr Engagement während Corona