Bürgermeister Blog

Bürgermeister Blog


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

das drängende Corona-Thema steht im Mittelpunkt dieses Mitteilungsblattes, das wir außer der Reihe an alle Haushalte verteilen. Im Innern finden Sie viele Informationen, insbesondere zu den Hilfsangeboten, die wir gemeinsam mit zahlreichen Ehrenamtlichen für Menschen anbieten, die ihr Haus nicht verlassen sollten oder dürfen.
Ich möchte mich herzlich bedanken, wie gut und wie ruhig Sie alle in Bad Schönborn die Einschränkungen des öffentlichen Lebens mittragen. Danke an die Vereine, die ihre Übungsstunden rasch und selbstverständlich eingeschränkt haben, an die Kirchengemeinden und alle anderen Gruppen. Danke an die Schulkollegien und Erzieherinnen und Erzieher. Respekt und danke an die Eltern, die ihre werktäglichen Abläufe radikal umstellen. Danke an alle, die in guter Nachbarschaft privat schnelle Lösungen fürs Einkaufen oder die Kinderbetreuung ermöglicht haben. Danke an mein Team im Rathaus, das engagiert und kreativ die unbekannten Herausforderungen annimmt.
Ich glaube die Meisten im Ort haben begriffen, dass jeder und jede Einzelne gefordert ist, seinen Beitrag zu leisten, um die Ausbreitung des Virus zu stoppen. Wenn das nicht gelingt, sind die aktuellen Einschränkungen nur die Vorbereitung auf eine Krise, die uns in den nächsten Wochen erreichen wird: Noch haben wir keine Ansteckungswelle im Ort (Stand 23. März), noch gibt es keine Ausgangssperre und keine Wohnquartiere mit Quarantäne-Auflagen.
Damit alle wissen, wovon wir im Blick nach vorne reden: 13000 Einwohner hat Bad Schönborn: Die zu erwartende Ansteckungsquote, wenn die Maßnahmen jetzt nicht greifen, liegt nach Expertenmeinung bei 60 - 70%.
Das bedeutet bis zu 10.000 infizierte Menschen in den kommenden Wochen nur bei uns. Wenn diese Erkrankungen zeitgleich eintreten, brauchen wir für die etwa 2000 Menschen, bei denen die Krankheit einen schweren Verlauf nimmt, 2000 Krankenhausbetten: NUR für Bad Schönborn.
Damit wir in diese Phase nicht kommen:
Bitte bleiben Sie, wann immer möglich, daheim.
Halten Sie Abstand in den Einkaufsmärkten.
Schützen Sie das Verkaufspersonal.
Schützen Sie den Nebenmann in der Schlange, es kann der Pfleger sein, der Sie kommende Woche betreuen muss. Bitte tragen Sie mit dazu bei, dass die Ansteckungskette unterbrochen und verlangsamt wird.
Hart getroffen durch diese Schließungen sind unsere Restaurants und die normalen Geschäfte, hart getroffen sind viele Selbstständige und Betriebe im Ort. Alle bei uns gemeldeten Lieferservices, die unsere Restaurants und Geschäfte jetzt anbieten, sind hier nach zu lesen und auf der Gemeinde-Homepage aktuell verfügbar:
Bitte sagen Sie aktiv den Menschen, die nicht online sind, weiter, wie und wo es Unterstützung gibt! Jede und Jeder ist gefordert, die wichtigen Informationen nach bestem Wissen zu streuen!
Scheuen Sie sich nicht, um Unterstützung zu bitten, damit Sie im Haus bleiben können! –Telefon 870100, mein Vorzimmer koordiniert gerne Ihre Anfragen.
 
Dagegen fahren wir die übrige Besetzung im Rathaus weiter herunter. Das Bürgeramt Mingolsheim ist für dringende Angelegenheiten nach telefonischer Vereinbarung erreichbar. Auch Bauhof und Gärtnerei sind im reduzierten Einsatz. Gemeinderat und Ausschüsse tagen nicht.
Sicher ist in diesen Tagen nur: Je konsequenter wir alle uns an die Hygieneregeln und an die Kontakt- und Abstandsgebote halten, desto schneller kann diese schwere Zeit vorübergehen.

Bleiben Sie gesund und auf Abstand.
 
Ihr
Klaus Detlev Huge
Bürgermeister