Hochbeet 5: „Probier mich“

Muskat GarbeMuskat Garbe (Achillea decolorans)

Wie der Name verrät, hat die Blüte einen intensiven Geschmack nach Muskat und Kardamom. Die Blütezeit ist zwischen Juli bis September. Alte Blüten schmecken jedoch holzig und bitter. Die junge Blüte eignet sich perfekt zu einem Spargelgericht oder im Kräuterquark.

Schnitt-KnoblauchKleiner Schnitt- Knoblauch (Allium tuberosum `Kobold`)

Er gehört zur Gattung Lauch und sieht etwas wie Schnittlauch aus, wobei seine etwa 30cm langen Blätter mit 1,5-8mm breiter als die des Schnittlauchs sind. Der milde Knoblauchgeschmack seiner Blätter und auch der Blüte macht ihn so beliebt in vielen Gerichten. Die Blüte wird auch gerne als Dekoration verwendet. Er verbessert die Nierenfunktion und stärkt durch den hohen Vitamin- C- Gehalt die Abwehrkräfte.

Stauden-BorretschStauden- Borretsch (Brago gygmaea / Laxifolia)

Diese Pflanze ist ein Augen- und Gaumenschmaus beliebt bei Mensch und Bienen. Die mineralstoffreichen Blätter riechen und schmecken nach Gurke und werden auch Gurkenkraut genannt. Sie finden Verwendung meist im frischen Zustand Gurken- und Kartoffelsalat aber auch in Saucen und Mayonnaisen.  Die hübschen Blüten können z.B. kandiert werden und verleihen Ihrer Süßspeise einen besonderen Blickfang und aromatischen Geschmack. Aber Vorsicht, nicht zu viel davon! Die Pflanze bildetet zur Abwehr von Insekten Pyrrolizidinalkaloide, die auch uns Menschen gefährlich werden können.

TaglilieTaglilie 5 Taglilie (Hemerocallis Hybride `Stella de Oro`)

Eine ausgewachsene Pflanze kann pro Sommer zwischen Mai und Oktober bis zu 500 Blüten hervorbringen. Die Blüte ist wunderbar anzusehen und nach einem Tag verblüht! Daher sollte sie gleich frisch aus dem Garten genascht werden oder zum Beispiel mit süßen oder herzhaften Gerichten gefüllt verzehrt werden.

YsopBlauer Ysop (Hyssopus officinalis)

Er ist sehr gesund und wird bei Erkältungsbeschwerden und Husten empfohlen. Zudem ist er verdauungsfördernd, entzündungshemmend, krampflösend und blutreinigend.  Die Blätter findet Verwendung in Saucen, Salatdressings und zum Würzen von Fleischgerichten. Sie haben einen etwas bitteren aber sehr würzigen Geschmack. Nicht nur die Schmetterlinge lieben diese tiefblauen Blüten (Juli/ August) Sie kann auch Ihren Teller zieren und verzehrt werden.

BibernelleKleine Bibernelle (Pimpinella saxifraga)

Meist werden jedoch die jungen Blätter für Kräutersaucen, Salate und Kräuterbutter verwendet. Wichtig ist, dass die Blätter nur frisch verwendet werden und nicht mitgekocht werden sollten. Altere Blätter entwickeln einen süßlich. Scharfen Geschmack, der nicht von jedem gemocht wird. Die Blätter regen den Stoffwechsel an. Es kann die gesamte Pflanze gegessen werden. Auch die Blüten -Blütezeit Juni bis Oktober. Die Wurzel wirken Schleimlösend, hat einen Anisgeschmack und wird oft als Likör zubereitet.

Wir laden Sie ein zu einer Entdeckungstour durch unsere Kräuter und Pflanzenwelt!

Über den Lageplan finden Sie einzelnen Hochbeete. Stellen Sie sich mit dem Rücken zur Straßenseite und dem Blick Richtung Kursee. Zu Ihrer Linken finden Sie nebeneinander ganz links das Hochbeet 4 mit dem Thema „Frischekick“ und daneben Hochbeet 5 „Probier mich“. Einige Schritte davor befindet sich das Hochbeet 3 der „Blütenschmaus“. Noch einige Schritte weiter Richtung See gelangen Sie zum Hochbeet 2 „ab in die Küche“. Leicht versetzt und etwas weiter vorne finden Sie das kleinere Hochbeet 1 „großes Kräuterkino“.Wenden Sie sich nun zur rechten Seite vorbei an den Sträuchern mit Stachel- und Johannisbeeren, so gelangen Sie zu dem Hochbeet 6 „süße Teilchen“ und davon oberhalb das große Hochbeet 7 „Teekanne“.

Übersicht der Beete im Sinnesgarten Sole-Aktiv-Park