Hilfsangebote während der Corona-Situation

Täglich erfahren wir im Rathaus von Corona-relevante Hilfsangebote, die engagierte Menschen in unserer Gemeinde anbieten und auf den sozialen Netzwerken posten oder auf sonstigen Wegen kommunizieren. Auch erreichen uns  Anfragen von Bürgern, die (zum Teil vorausschauend) ihre eigene Hilfsbedürftigkeit anmelden. Oftmals haben diese Hilfsbedürftigen keinen Internetzugang oder sonstige Möglichkeit über die Angebote etwas zu erfahren.

Die Gemeindeverwaltung will die engagierten Helfer und jene Personen, die Hilfe brauchen, effizient und zeitnah zueinander führen. Damit wir die Hilfsanbieter und die Hilfesuchenden schneller und gezielter zueinander führen können, ist es allerdings wichtig, dass wir von beiden Seiten die umfassenden und aktuelle Informationen erhalten.

Sie wollen helfen?

Melden Sie uns Ihr Angebot (Einkaufen, Kinderbetreuung, Fahrdienste usw.), Ihre Kontaktdaten und Ihre Verfügbarkeit. Ermöglichen Sie uns (schriftlich per E-Mail) Ihre Daten an Hilfesuchende weiter zu geben, oder erlauben Sie uns, Sie mit konkreten Hilfsanfragen zu kontaktieren, die Ihrem Angebot entsprechen.
  • Benutzen Sie unser Formular zur Registrierung als Helfer/in, oder zum Melden einer betreuten Person.
  • Telefon 07253 870 -212 oder -101
    Sprechen Sie ggf. die Informationen auf den geschalteten Anrufbeantworter samt Ihrer Telefonnummer und E-Mail, damit wir Sie zurückrufen können.
  • E-Mail hilfe@bad-schoenborn.de

Sie benötigen Unterstützung?

Bitte melden Sie uns Ihren konkreten Hilfebedarf samt einer Kontaktmöglichkeit:
  • Benutzen Sie unser Formular zur Registrierung Ihres Hilfebedarfs.
  • Telefon 07253-870-101
    Sprechen Sie ggf. die Informationen auf den geschalteten Anrufbeantworter samt Ihrer Telefonnummer und E-Mail, damit wir Sie zurückrufen können.
  • E-Mail hilfe@bad-schoenborn.de

Bitte beachten Sie unbedingt unseren Appell an alle Helfer und Hilfesuchenden

Halten Sie sich mit gut informiert in dem Sie Aktuelles von offiziellen Quellen (Robert-Koch-Institut, Gesundheitsamt usw.) regelmäßig lesen. Nehmen Sie Rücksicht auf ihre Mitmenschen, verhalten Sie sich hygienisch und wägen Sie die Auswirkungen Ihres Verhaltens ab. Gemeinsam können wir die Neuinfektionsrate verlangsamen und das Gesundheitssystem vor schwerwiegenden Folgen für Alle bewahren.

Wir weisen darauf hin, dass ein ehrenamtlicher, freiwilliger Einsatz für andere Menschen derzeit auch mit besonderen Risiken für die Helfer/innen und die Bedürftigen behaftet ist. Bitte wägen Sie die möglichen Konsequenzen besonnen ab, ehe Sie sich für einen Einsatz als Helfer/in entscheiden.

Schon jetzt danken wir allen, die sich um ihre Mitmenschen in dieser außergewöhnlichen Zeit sorgen. Wir danken auch allen, die die medizinische und pflegerische Versorgung aufrechterhalten sowie die eine funktionierende Infrastruktur unserer Gemeinde und Region sichern. Auch allen, die sich an die Empfehlungen und Anweisungen zur Eindämmung der Krankheit halten – wohl wissend, dass dies nur mit Entbehrungen und Verzicht möglich ist – sprechen wir unserem herzlichen Dank aus.

Weiter eInformationen für Hilfesuchende und ehrenamtliche Helfer:

25.03.2020
Hier können registrierte Helfer/innen für Hilfebedürftige Einkaufen gehen
Registrierte Helfer/innen, die für ihre Mitmenschen derzeit einkaufen, haben Helferausweise von der Gemeinde bekommen. Diese Ausweise werden - im Falle von Rationierungen - bei folgenden lokalen Lebensmittelmärkten und Drogerien anerkannt.
weiterlesen »
23.03.2020
Helfer/innen registrieren sich auf Homepage
Die Gemeinde stellt Ausweise für ehrenamtliche Helfer/innen aus, die sich um ihre Mitmenschen kümmern.
weiterlesen »

„Gemeinsam statt einsam“ am Telefon

  • Niemand soll vereinsamen in dieser Zeit, in der Sie Ihre Mitmenschen am meisten wertschätzen, in dem Sie auf Distanz bleiben. Werden Sie Telefonpate oder Telefonpatin. Ergreifen Sie die Initiative und rufen Sie alleinstehende Menschen regelmäßig an. Überbrücken Sie die soziale Distanz mit Anrufen und beugen Sie gemeinsam der Einsamkeit vor. Fragen Sie nach dem Wohlbefinden, informieren Sie über die neuesten Entwicklungen, bieten Sie ggf. Hilfe an, wenn es Ihnen möglich ist, oder leiten Sie die Hilfsgesuche weiter an die Gemeindeverwaltung.

    Sie setzen somit ein Zeichen der Solidarität und der Menschlichkeit. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung. Alleinlebende Menschen danken Ihnen für Ihre Fürsorge, Ihr Interesse und Ihre Zeit.

    Informationen und Tipps gibt es bei der Gemeindeverwaltung unter